_Rubrik: 

WB-Ankündigung
Staatspreis Architektur 2016
Schwerpunkt Industrie und Gewerbe

Der Staatspreis Architektur hat das Ziel, architektonische Projekte im Bereich der gewerblichen Wirtschaft auszuzeichnen, die in wechselnden thematischen Schwerpunkten wichtige Akzente und Impulse setzen. Mit dem Staatspreis werden wirkungsvolle, vorbildliche und regional bedeutsame Projekte ausgezeichnet. Bei der Bewertung der eingereichten Objekte wird nicht nur auf hervorragende Architektur Wert gelegt, sondern auch auf die Einbettung in die Umgebung sowie auf den verantwortungsvollen Umgang mit Menschen und Ressourcen im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens.

Schwerpunkt 2016: Industrie und Gewerbe
Um der Breite des Themas Industrie und Gewerbe gerecht zu werden, werden 2016 zwei Staatspreise verliehen – einer für Industriebetriebe und einer für Gewerbebetriebe. Wettbewerbsgegenstand sind alle seit 2010 in Betrieb genommenen Neu-, Um- und Erweiterungsbauten im Bereich von Industrie und Gewerbe – von der Produktions- und Lagerhalle über Sozial- und Verwaltungsgebäude im Rahmen eines Industrie- und Gewerbebetriebs bis hin zu städtebaulichen Masterplänen für Industrie- und Gewerbeparks.

Einreichberechtigt
sind Industrie- und Gewerbebetriebe, Projektentwickler sowie alle gesetzlich Planungsbefugten.

Jury
Die Beurteilung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch eine Jury aus maßgeblichen Persönlichkeiten der Branche unter Vorsitz der Architekturstiftung vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ernannt. In der Jury sind Fachleute u.a. aus namhaften Institutionen, Unternehmen oder Verbänden vertreten:
    •    Arch. DI Christian Aulinger, Präsident Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
    •    Mag. DI Eva Guttmann, Architekturpublizistin
    •    Bmst. Ing. Johann Jastrinsky, Wirtschaftskammer Österreich
    •    DI Dr. Christian Kühn, Vorstand Architekturstiftung Österreich Gemeinnützige Privatstiftung
    •    Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär Industriellenvereinigung
    •    MR Mag. Gerlinde Weilinger, Sektion Tourismus und Historische Objekte, BMWFW
    •    Uni.-Prof. DI Sibylla Zech, Department für Raumplanung, TU Wien

Einreichschluss: 29. Februar 2016.

Die detaillierten Ausschreibungsunterlagen sind unter dem Link rechts verfügbar.

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Sat 16/01/2016

Terminempfehlungen

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Staatspreis Architektur 2016
Schwerpunkt Industrie und Gewerbe

Einreichfrist: 29.02.2016

Kontakt: Dr. Barbara Feller, Architekturstiftung Österreich: office@staatspreis-architektur.at

Kommentar antworten