_Rubrik: 

Empfehlung
regionale08: Grenzräume

Studierende des Studienganges Ausstellungs- und Museumsdesign der FH Joanneum realisieren in Feldbach temporäre Interventionen im Rahmen der regionale08 „Diwan – Grenzen und Kongruenzen“. Auftraggeber ist ISOP, dessen Format „Ohne Angst verschieden sein können“ verschiedenste Projekte mit sozio- und interkulturellen Ansätzen verfolgt.

Grenzräume
Good fences make good neighbours...

Grenzen zu überschreiten gehört zu den letzten großen persönlichen Herausforderungen und Abenteuern. Nicht zu unrecht hat ein kluger Mensch einmal gesagt: Schiffe sind sicher im Hafen – doch dafür sind sie nicht gebaut. Oder ist es doch besser, die eigenen Grenzen und die der Nachbarn zu wahren? Diesen und ähnlichen Fragen sind die Studierenden des Studienganges Ausstellungs- und Museumsdesign der FH Joanneum Graz im Sommersemester 2008 nachgegangen.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Präsentation im öffentlichen Raum“ galt es, temporäre Installationen und Aktionen zum Thema Grenzräume im öffentlichen Raum in Feldbach zu konzipieren die am Eröffnungswochenende der regionale08 realisiert werden.
Zu Beginn stand die Beschäftigung mit den Stichworten „Grenze“ und „Integration“. Welches sind meine „Grenz“-räume? Was schafft „Verbindendes“ – auf konkreter, wie auf abstrakter Ebene?
Es folgte eine Vorort-Studie, bei der die Studierenden sich mit dem Thema der Migration in Feldbach auseinandersetzten. Dazu gehörte das Aufspüren von historisch interessanten Orten – man denke beispielsweise an die Gedenktafeln zur „Türkennot“ – ebenso, wie Interviews mit türkischen Ladenbesitzern oder der Besuch eines türkischen Teehauses.
Die Installationen und Aktionen arbeiten mit Mitteln der Irritation wie Maßstabssprüngen, Perspektivenwechseln oder ungewöhnlichen Kontexten. Sie fordern den Protagonisten heraus, eingetretene Sichtweisen zu hinterfragen und sich den Arbeiten mit Neugierde zu nähern. Der Grad der Involviertheit kann dabei frei gewählt werden. Wundern Sie sich lieber aus sicherer Entfernung über scheinbar absurde archetypische Zaunelemente? Oder haben Sie genug von der Überhandnahme des öffentlichen Raumes? Dann können sie aktiv „eigene Grenzen setzen“!

WO: verschiedene Orte in der Feldbacher Innenstadt
WANN: 4. Juli 2008, Aktion „Heute Gratis!“ Busfahrt von Graz nach Feldbach
Weitere Installationen: 5. Juli 2008, ab 13.00 Uhr, am „Zentrum“ in Feldbach

„Heute Gratis“ thematisiert den bedingungslosen Ortswechsel und lädt auf eine Reise ins Ungewisse ein. Auf der Hinfahrt von Graz nach Feldbach begegnen die Fahrgäste einem unterkühlten, abgedunkelten Bus und setzen sich mit den nur allmählich zurückgelegten Kilometern auseinander. Auf der Rückreise erzählen MigrantInnen ihre eigene Geschichte der Reise nach Österreich.
Allerdings ist auch hier die Platzanzahl nicht unbegrenzt, daher rasch für die Gratis-Fahrt/en (Hin- und Rückfahrt!) anmelden unter ebracun@gmail.com

ABFAHRTSZEITEN:
_ Freitag, 4.7.2008: Graz (Andreas-Hofer-Platz) – Feldbach (Fleckviehhalle)
18.15 Uhr - 19.15 Uhr
Feldbach (Fleckviehhalle) – Graz (Andreas-Hofer-Platz)
23.00 Uhr – 23.45 Uhr
_ Samstag, 5.7.2008
Graz (Andreas-Hofer-Platz) – Feldbach (Veranstaltungszentrum)
10:00 Uhr – 10:45 Uhr
Feldbach (Veranstaltungszentrum) – Graz (Andreas-Hofer-Platz)
11:00 Uhr – 11:45 Uhr
Graz (Andreas-Hofer-Platz) – Feldbach (Veranstaltungszentrum)
12:00 Uhr – 12:45 Uhr
Feldbach (Veranstaltungszentrum) – Graz (Andreas-Hofer-Platz)
14:00 Uhr – 14.45 Uhr
Graz (Andreas-Hofer-Platz) – Feldbach (Veranstaltungszentrum)
18.30 Uhr – 19.15 Uhr
Feldbach (Veranstaltungszentrum) – Graz (Andreas-Hofer-Platz)
21.30 Uhr – 22.15 Uhr

Teilnehmer des Studienganges Ausstellungs- und Museumsdesign: Elisabeth Bracun, Alexandre Collon, Claudia Gobec, Katharina Haller, Ulla Havenga, Catrin Millmann, Damian Moran-Dauchez, Viktoria Neuner, Marie Luise Nowak, Eva-Maria Pichler, Verena Pöschl, Yvonne Richter, Birgit Ruesch, Corinna Schaffer und Daniela Schwarz.

Lehrveranstaltung „Präsentation im öffentlichen Raum“, AMD_07, FH Joanneum
Leitung: Anke Strittmatter, osa-office for subversive architecture, Gastprofessorin
mit Catherine Rollier, Professorin und Dr. Karl Stocker, Studiengangsleiter

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Sat 28/06/2008

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar antworten