_Rubrik: 

Empfehlung
Modelle des Zusammenlebens

Die im Oktober 2019 im Birkhäuser-Verlag erschienene Publikation von Susanne Schmid befasst sich mit der Geschichte gemeinschaftlicher Wohnprojekte im 19. und 20. Jahrhundert.
Das Buch erzählt die Geschichte des gemeinschaftlichen Wohnens von ca. 1850 bis heute. Drei Motive des Teilens – die ökonomische, politische und soziale Intention – gliedern die Wohnobjekte, die einer historischen Analyse unterzogen und in neun Entwicklungsphasen geordnet werden. Im Vergleich untersucht die Autorin unterschiedliche Nutzungen, ihre Entstehungsformen und deren Entwicklungslinien bis heute, und zeigt so, wie das alltägliche Zusammenleben und die Abstufung der Wohn-Intimität in Europa praktiziert werden. Aufgrund seiner umfassenden Darstellung anhand von über 40 Beispielprojekten, durch Analyse der Typologien, Grundrissstudien sowie Nutzer- und Expertenbefragungen, kann das Buch auch als Lexikon oder Handbuch zum gemeinschaftlichen Wohnen gelten.

Eine Geschichte des gemeinschaftlichen Wohnens.
Modelle des Zusammenlebens.
Autor: Susanne Schmid
324 Seiten, 120 farbige Abbildungen
Maße: 19,3 x 27,4 cm, Gebunden, Deutsch
Herausgegeben von Schmid, Susanne; Eberle, Dietmar
Verlag: Birkhäuser Berlin
ISBN-10: 3035618518
ISBN-13: 9783035618518
Erscheinungsdatum: 21.10.2019

Verfasser / in:

Redaktion GAT

Datum:

Wed 11/12/2019

Infobox

Neue Publikation von Susanne Schmid zur Geschichte gemeinschaftlichen Wohnens im Verlag Birkhäuser, Berlin

Kommentar antworten