modularer holzbau _ Volksschule am Karl-Toldt-Weg in Wien-Penzing
Die Volksschule am Karl-Toldt-Weg in Wien-Penzing bekommt einen 900 Quadratmeter großen Zubau. Foto: Votava / PID
©: holzmagazin

_Rubrik: 

Bericht
Holzfertigteile machen Schule

Bis zu Beginn des kommenden Schuljahres 2014/15 im Herbst sollen an fünf Wiener Schulstandorten insgesamt 27 neue Klassen und 13 Mehrzweckräume entstehen. Die Firma Stugeba aus Bad St. Leonhard fertigt dafür die Holzmodule samt Ausstattung vor und liefert diese dann mit Sondertransportern nach Wien.
 
Die Holz-Fertigteilmodule für die ersten fünf Objekte sind bereits eingetroffen, werden nun zusammengefügt und über den Sommer betriebsbereit gemacht, so dass die neuen Räume rechtzeitig im September nutzbar sind. „Mit dem gewählten System in Holzleichtbauweise schaffen wir nicht nur extrem kurze Bauzeiten, es ist auch ein positiver Beitrag zur Ökobilanz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der in Österreich vorkommt und besonders gut geeignet für Projekte dieser Art ist“, sagt Sigrid Oblak, Geschäftsführerin der Wien-Holding, die die Erweiterungen umsetzt.
 
Mit Beginn des Schuljahres 2015/16 sollen drei weitere Zubauten realisiert werden, sodass bis Herbst 2015 insgesamt 44 neue Volksschulklassen entstehen. Die Stadt Wien investiert in diese bereits fixierten acht Zubauten rund 22,5 Millionen Euro.

Verfasser / in:

holzmagazin

Datum:

Mon 21/07/2014

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Die Volksschule am Karl-Toldt-Weg in Wien-Penzing bekommt einen 900 Quadratmeter großen Zubau in Holzmodulbauweise.

Auf die Frage, welche PlanerInnen bei den Projekten beteiligt waren oder sind, hat die Redaktion von der Wien-Holding keine Antworten erhalten.

Kommentar antworten