_Rubrik: 

Essay
Explosion aus Beton

Viele Besucher nehmen den direkten Weg zum Monument. Ich habe lange gezögert, mich ihm zu nähern. – Ein für alle verständliches Zeichen des Erinnerns: die Gedenkstätte für die Opfer des KZ Jasenovac von Bogdan Bogdanović. Eine Nachschau in Kroatien.

Natürlich fragt man sich,wenn man an einem wunderbaren Herbsttag mit blauem Himmel und weißen Schäfchenwolken die Gedenkstätte von Jasenovac betritt, was diese befriedete Schönheit, diese metaphorisch verwandelte Landschaft mit der in den Himmel ragenden, fast 30 Meter hohen Betonblume, was dies alles mit den Gräueln eines Vernichtungslagers zu tun hat. Hat man das bescheidene Museum mit dem klassischen Atrium und dem gerahmten Blick auf die Moorebene samt den geheimnisvollen Zeichen und einem kleinen Wäldchen verlassen, das zerschossene Dorf hinter sich lassend, betritt man einen Damm, begleitet von einer aufgelassenen Gleisstrecke entlang dem unsichtbaren, hinter einem Auwald versteckten Fluss Save. Man befindet sich am Grenzfluss zu Bosnien.

ARTIKEL LESEN > >

Verfasser / in:

Friedrich Achleitner

Datum:

Sun 15/09/2013

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Der Essay von Friedrich Achleitner ist erstmalig am 07.09.2013 im Spectrum der Tageszeitung "Die Presse" erschienen.

Kommentar antworten