graz_museum_schlossberg_schlossberg-story_10_c_wolfgang_thaler.jpg
Schlossberg-Story im Graz Museum Schlossberg. Architektur: studio WG3
©: Wolfgang Thaler

_Rubrik: 

Bericht
Architekturpreis Steiermark 2021 – Preisträger

Zum 20. Architekturpreis des Landes, dessen Ziel die Anerkennung herausragender zeitgenössischer Architektur ist, konnten in der Steiermark bis 15. Februar 2021 realisierte Objekte der Jahre 2019, 2020 eingereicht werden. Die Zuerkennung des Preises erfolgte über die für 2021 bestellte Kuratorin Gabi Schillig (D), Professorin für Raumbezogenes Entwerfen und Ausstellungsgestaltung am Institut für Transmediale Medien der Universität der Künste Berlin.

Das Grazer Architekturbüro studio WG3 erhält den Preis für die Planung des im September 2020 eröffneten Graz Museum Schlossberg.

Graz Museum-Direktor Dr. Otto Hochreiter, von dem auch die Museumskonzeption stammt, betont in seiner ersten Reaktion: „Wir gratulieren studio WG3 sehr herzlich zu diesem überaus verdienten Preis, den eine unabhängige, internationale Jurorin, Gabi Schilling, zuerkannt hat. Schon beim baukünstlerischen Wettbewerb hat sich gezeigt, dass das junge Grazer Architekturbüro das vierteilige Museumskonzept – Wundergarten, Graz- Blick, Geschichtsparcours und Schlossberg-Story – durch den inklusiven Gestus und die hohe, schattengebende Aufenthaltsqualität, aber auch durch die Behutsamkeit im Umgang mit historischer Bausubstanz zu einer neuen Qualität führen wird. studio WG3 ist es gelungen, durch seinen Öffnungsgedanken die alte fortifikatorische Situation der Verteidigungsgemeinschaft neu zu definieren und damit einen neuen Rahmen zu schaffen für die heutige Gemeinschaft der Erholungsuchenden, einen guten Ort des Ankommens und Verweilens.
studio WG3 waren auch, zusammen mit den Ausstellungsdesignern BÜRO41A ideale Gestaltungspartner bei der komplexen Umsetzung des Graz Museums Schlossberg. Nur das perfekte Zusammenspiel von Stadtbaudirektion und GBG Gebäude- und Baumanagement Graz konnte sicherstellen, dass diese Umsetzung zu einer terminlichen Punktlandung wurde.“
„Die Auszeichnung für das neugestaltete Graz Museum Schlossberg ist eine große Ehre und Anerkennung für das ganze Team und alle Mitgestalter*innen. Das Museum ist ein gutes Beispiel dafür wie man ein bestehendes Objekt erneuert, modernisiert und in seiner architektonischen Gültigkeit sowie in seinem Denkmalschutzaspekt belässt und gleichzeitig etwas schafft, das Begegnungs- und Aufenthaltsqualität hat.“ ergänzt Stadtrat Dr. Günter Riegler.
(Text: Presseaussendung des Graz Museum, 10. Juni 2021)

Auszug aus der Begründung von Kuratorin Gabi Schillig:

„Die Architektur des neuen Schlossberg Museums steht für das Auflösen von Raumgrenzen. Aus einer ehemaligen, geschlossenen Festungssituation ist in den letzten Jahren durch die transformierende Kraft der Architektur ein Ort der Kommunikation und der kulturellen Teilhabe entstanden. Dem Team des Grazer Architekturbüros studio WG3 sind ein bemerkenswerter Entwurf und eine herausragende Umsetzung gelungen: Mauern, die das Areal über Jahrhunderte umschlossen haben, wurden geöffnet; es entstanden neue räumliche Übergänge und fließende, ineinander übergehende Sequenzen von Innen- und Außenräumen, spielerische Rauminterventionen und Orte der Kommunikation. [...]

Anerkennungen (ohne Dotierung):

  • LAM ARCHITEKTUR STUDIO für Kai 36
  • alexa zahn architekten für die Volksschule Leopoldinum SmartCity Graz
  • KUESS Architektur für Schneebauer Geschwister

Die gesamte Begründung der Kuratorin finden Sie unter dem Link > hda-graz.at

Verfasser / in:

Redaktion GAT

Datum:

Fri 11/06/2021

Artikelempfehlungen der Redaktion

Infobox

Architekturpreis Steiermark 2021 – Preisträger

Das Grazer Architekturbüro studio WG3 erhält den Preis für die Planung des im September 2020 eröffneten Graz Museum Schlossberg.

.

Kommentar antworten