_Rubrik: 
Ausstellung
Sat 12/12/2015 12:00pm - Sat 27/02/2016 16:00pm
Verdrängte Geschichte und kontaminierte Orte
Graz, dieverse Orte

Ein Projekt in Zusammenarbeit von Into the City und > rotor <

Kuratiert von
Birgit Lurz, Wolfgang Schlag, Margarethe Makovec, Anton Lederer

Die Ausstellung Verdrängte Geschichte und kontaminierte Orte beinhaltet künstlerische Positionen zum Hotel Metropole, von 1938 bis 1945 Gestapo-Hauptquartier in Wien. Das 1873 errichtete Hotel Metropole war eine der vornehmsten Adressen Wiens. Unmittelbar nach dem Anschluss im März 1938 beschlagnahmten die Nationalsozialisten das Gebäude und machten es zum Gestapo-Hauptquartier. Zwischen 1938 und 1945 wurden in dem Haus am Morzinplatz mehrere 10.000 Personen erfasst, verhaftet, verhört, gefoltert und in Gefängnisse und Konzentrationslager eingewiesen. Viele davon wurden in weiterer Folge ermordet.

Im Rahmen der Programmschiene Into the City der Wiener Festwochen setzten sich 2015 zahlreiche KünstlerInnen mit dem kontaminierten Ort auseinander. Eine Auswahl der realisierten Kunstwerke wird in zwei aufeinander folgenden Ausstellungen im < rotor > vorgestellt. Dazu werden verschiedene Vermittlungsmodule angeboten.
Beteiligte KünstlerInnen: Petra Gerschner / Michael Backmund, Helmut & Johanna Kandl, Ernst Logar, Zdena Kolečková, Martin Krenn / Schülerinnen und Schüler der Gastgewerbefachschule Judenplatz Wien, Csaba Nemes, Arye Wachsmuth / Sophie Lillie.
Postkartenserie mit Beiträgen von: Martin Krenn, Sarah Mendelsohn, Lisl Ponger, Isa Rosenberger, Tim Sharp, Clemens Wihlidal

Eröffnungen am 11.12.2015 an 4 Orten:

  • 18:00 Uhr: Künstlerhaus KM- Halle für Kunst & Medien: CLUBBLUMEN
  • 19:00 Uhr: Grazer Kunstverein: ASTORIA / THE MEMBERS LIBRARY
  • 20:00 Uhr: Camera Austria: EFRAT SHVILI
  • 21:00 Uhr: < rotor >: VERDRÄNGTE GESCHICHTE UND KONTAMINIERTE ORTE

Offnungszeiten: Mo. - Fr. 10:00 - 18:00 Uhr, Sa. 12:00 - 16:00 Uhr

Programmpunkte:
Samstag, 12.12.2015, 14:00Uhr: Gespräch mit KünstlerInnen und KuratorInnen in der Ausstellung.
Samstag, 16.01.2016, 14:00 Uhr: KuratorInnen-Rundgang durch die Ausstellung .
Samstag, 27.02.2016, 14:00 Uhr: Letzter Ausstellungstag, KuratorInnen-Rundgang durch die Ausstellung, Vortrag und Gedenkspaziergang.

Eintritt frei!

Veranstalter
Veranstaltungsort
Kommentar antworten