Ein Ort denkt nach

_Rubrik: 
Tagung –lang
Titelbild: 
erstes Bild groß anzeigen

Gesellschaft im Wandel der Zeit – wie wollen wir wirtschaften lautet der Titel eines hochkarätig besetzten Symposiums, das vom 9. bis 11. September 2021 in Passail im steirischen Almenland stattfinden wird. Bereits zum zweiten Mal lädt die Marktgemeinde Passail mit ihrer Bürgermeisterin Eva Karrer renommierte Vordenker*innen ein, gemeinsam mit der Bevölkerung der Region und Interessierten aus dem In- und Ausland über brennende Fragen der Zeit nachzudenken, zu diskutieren und Lösungen zu entwickeln. Im Zentrum des heurigen Symposiums in der Raabursprunghalle wird die Frage „Wie wollen wir wirtschaften?“ stehen. Das Symposium wird auch per Live-Stream übertragen.
 
Wie wollen wir in Zukunft wirtschaften?
Durch den Klimawandel, die Digitalisierung und die globale Pandemie drängen sich brisante Fragen auf:  Wie verändert sich das Wirtschaften in Betrieben? Wie stark wird der Markt vom Internet dominiert und was bedeutet das für Handelsflächen? Wie kann eine Kommune zur Attraktivität des Standorts für potentielle Arbeitskräfte beitragen? Wie sehen neue Formen des Arbeitens, Zusammenlebens und Wohnens aus? 

An den drei Symposiums-Tagen finden Impulsreferate renommierter Referent*innen wie Lisz Hirn, Stephan Schulmeister, Barbara Blaha, Josef Zotter u.a., Arbeitsgruppen mit engagierten Akteur*innen aus der Region, regionalen Wirtschaftstreibenden, u.a. der Weizer Strobl-Runde, sowie Dialoge mit allen Teilnehmer*innen statt.
Parallel zum Symposium lädt ein Marktplatz ein, Produkte aus der Region und überregionale Initiativen kennen zu lernen.

Ort: Raab Ursprunghalle
Weizer Straße 46, 8162 Passail und online via Live-Stream

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich:
anmeldung@zeitraumpassail.at

 

09.09.2021 - 18:30 - 11.09.2021 - 15:00
Ortsangabe (Kurzform): 
Passail
Kommentar antworten