bruckner_tower_linz_alleswirdgut_und_hertl.architekten.png
Bruckner Tower, Linz
Architektur: AllesWirdGut + Hertl.Architekten, ©: expressiv - Visualisierung
_Rubrik: 
Diskussion
Sat 07/10/2017 19:00pm
architektur in progress: wolkenkratzen LINZ
Linz

Impulsvortrag und Diskussionsveranstaltung

Städte wie Wien, Graz und Linz wachsen und damit die Notwendigkeit dichterer Lebensräume. Die äußerst diverse Diskussion zu aktuellen Hochhausprojekten spaltet und emotionalisiert die Architektenschaft wie kaum ein anderes Thema in unseren Städten. Weltkulturerbe – Zweistundenschatten – Stadtgefüge – Fachbeirat. Fehlen den Stadtverwaltungen schlüssige, gesamtheitliche Hochhauskonzepte? Oder macht eine Normierung bei derartigen Projekten wenig Sinn und könnte z.B. ein unabhängiger Entwicklungsbeirat die fallspezifischen Rahmenbedingungen für den konkreten Ort klären?

Welche Qualitäten und Innovationen sind möglich – welche Chancen, Risiken und Herausforderungen bringen Hochhäuser mit sich? Und wie kommen solche Projekte zustande?

Am 17.10.2017 sprechen Gernot Hertl von HERTL.ARCHITEKTEN und Andreas Marth von AllesWirdGut über ihre Überlegungen und Zugänge zum Thema „Hochhäuser und urbane Verdichtung“ im allgemeinen und im speziellen zur Situation in Linz und werden anhand des aktuellen Projektes Bruckner Tower ihre Standpunkte erläutern.

Nach dem Impulsvortrag diskutieren wir zum Thema mit:

Gernot Hertl | HERTL.ARCHITEKTEN
Andreas Marth | AllesWirdGut
Ulrich Aspetsberger | afo
Klaus Luger | Bgm. Stadt Linz (angefragt)
Roland Gnaiger | Kunstuniversität Linz (angefragt)

Moderation: Volker Dienst

Veranstaltungsort
Veranstalter

Terminempfehlungen

Kommentar antworten