sunlighthouse velux
Sunlighthouse von Velux
©: Velux Österreich
_Rubrik: 
Diskussion
Tue 08/10/2013 19:00pm
architektur in progress: Bauen für die Zukunft
nachhaltig und gesund
Klagenfurt

architektur in progress - Impulsgespräche 2013
Im Rahmen der architektur in progress - Impulsgespräche soll durch themenbezogene Diskussionsveranstaltungen der Dialog und die Vernetzung zwischen Architektur und anderen Disziplinen gefördert werden. Diskutiert werden (architektur)politisch brisante Themen, zukunftsweisende Trends oder gesellschaftliche Entwicklungen. Dazu werden hochkarätige Keynote-Speaker aus den Bereichen Architektur, Wirtschaft und Politik eingeladen, die in kurzen Präsentationen ihre Standpunkte, Projekte und Ideen aus unterschiedlichen Perspektiven darlegen. Im Anschluss besteht für das Publikum die Möglichkeit in Form einer moderierten Diskussion und unter Einbeziehung geladener Gäste sich aktiv in den Diskurs einzubringen.

Zu Gast am 8. Oktober 2013, 19:00h sind
_ Juri Troy / juri troy architects
_ Peter Holzer
/ IInstitute of Building Research & Innovation

Beim Bauen für die Zukunft steht der Mensch im Mittelpunkt. Architekt Juri Troy und Klima-Engineer Peter Holzer beleuchten in ihren Impulsvorträgen die unterschiedlichen Aspekte nachhaltigen Bauens sowie die Auswirkung solcher Gebäude auf unsere Gesundheit.

Ausgangspunkt ist das von Juri Troy entworfene und von Peter Holzer wissenschaftlich begleitete Velux Sunlighthouse - das erste CO2-neutrale Einfamilienhaus Österreichs, welches zu den 100 nachhaltigsten Gebäuden der Welt zählt. Seit Juni 2013 liegen die Messergebnisse einer einjährigen Evaluierung vor. Gezeigt wird auch eine Reihe an Weiterentwicklungen.
Weiters gehen wir der Frage nach welche Qualitäten jenseits der Energieeffizienz für eine tatsächlich nachhaltige Baukultur ausschlaggebend sind? Und wie veränderungstauglich und robust sind unsere Gebäude?

Juri Troy (geb. 1972) absolvierte zunächst eine Steinmetzausbildung im elterlichen Betrieb in Bregenz. Nach dem Studium der Architektur an der TU Innsbruck und an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, gründete er 2003 sein eigenes Büro, und firmiert seit 2011 als juri troy architects mit Büros in Bregenz und Wien. Im Mittelpunkt seiner Arbeiten steht stets der Raum als dreidimensional formbares Medium. Seine Projekte wurden durch zahlreiche Preise ausgezeichnet.

Peter Holzer (geb.1967), gründete 2013 gemeinsam mit Renate Hammer das Institute of Building Research & Innovation, welches im Rahmen von Forschungsprojekten mögliche Potentiale und konkrete Lösungen im nachhaltigen Bauen identifiziert und entwickelt. Dabei wird auf die Dualität zwischen Architektur und Ingenieurswesen großen Wert gelegt. Peter Holzer ist ausgebildeter Passive House Trainer, leitete bis 2013 das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems und steht seit 2011 der Wiener Niederlassung dem Ingenieurbüro P. Jung vor.

Veranstaltungsort
Veranstalter
Kommentar antworten