jury_troy_arch._haus_k3_horbranz.png
Haus K3, Hörbranz
Architektur: Juri Troy, ©: studio 22
_Rubrik: 
Diskussion
Tue 15/11/2016 19:00pm
Architektur Haus Kärnten: Juri Troy
Klagenfurt

Nachverdichtung und Wahrheit
Leerstand und Wiederbelebung

Wir sitzen in Österreich auf einem enormen Berg an leerstehenden Objekten, die wertvollsten Siedlungsraum in Anspruch nehmen. Oft sogar in besten Lagen gelingt es vielfach nicht, diesen Gebäudebestand für eine Neunutzung zu reaktivieren. Sei es aus spekulativen, sei es aus emotionalen Gründen. Gut erschlossene Ortskerne veröden. Junge Familien wandern ab, weil weder attraktive Wohnmodelle, noch leistbare Grundstücke angeboten werden. Andernorts bilden sich Speckgürtel, die wertvollsten Boden zersiedeln. Und immer mehr allein stehende, ältere Menschen vereinsamen in ihren Einfamilienhäusern durch ihre eingeschränkte Mobilität.

Wir möchten Strategien und Modelle diskutieren, die diesem Negativtrend entgegen wirken. Oft wird mangelnder, politischer Gestaltungswille dafür verantwortlich gemacht. Aber müsste diesem nicht ein gesellschaftlicher Umdenkprozess voran gehen?
Wie kann Leerstand reaktiviert und wiederbelebt werden?
Wodurch kann die Entwicklung neuer, attraktiver Wohn- und Nutzungsmodelle gefördert werden?
Wie können Einfamilienhäuser zu altersgerechten Mehrpersonenhäusern weiterentwickelt werden?
Der Umbau stellt jedenfalls ein wesentliches, künftiges Auftragspotenzial für Architekturschaffende dar.

Vortrag und Diskussion

Juri Troy
Neuer Sinn für alte Mauern – mehr als eine Frage der Gestaltung

Diskussion
Moderation: Volker Dienst

Veranstaltungsort
Veranstalter
Kommentar antworten