Reply to comment

Radwegplanung eindeutig minus

Ergänzend zum Thema heute ein 2-seitiger Beitrag in der Kleinen Zeitung, anlässlich des bevorstehenden Baubeginns im Augarten. Was Frau Tschavgova kritisiert ist im Artikel anschaulich illustriert. Der neue internationale Radweg mitten durch den Park auf der existierenden Achse, sprich Allee, noch dazu in einer fast 90 Grad-Kurve hin zum Anschluss des ursprüngliches Radwegs auf Höhe Augartensteg (Übersichtlichkeit?) und als Höhepunkt der Dummheit und verkehrstechnischen Inkompetenz noch künftig ein Radabstellplatz direkt in der Kurve, Innenseite, sodass die Sicht für Radfahrer nicht nur durch die Baumstämme der Allee beinträchtigt sein wird, sondern auch noch durch die dichte (blickdichte) Packung an abgestellten Fahrrädern. Super Lösung. Was garantiert ist, die Gastroschiffbesucher werden ihr Fahrrad nahe abstellen und schneller konsumieren können. Die Frage ist, ob Verkehrsplaner überhaupt einbezogen wurden in diesen Planungsmurks.

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten