Reply to comment

danke für die engagierten Beiträge

....an Arch. Steinegger.

Baukulturelle Leitlinien sind gut, aber sie sind eben nur sehr grobe Leitlinien und nicht bindend. Ich denke nicht, dass sich mit der Übernahme dieser in Graz wirklich etwas zum Besseren änderen würde. Graz hat viele Bestimmungen, die baulich räumliche Qualität der Stadt schützen und fördern sollen.

Das bis vor kurzem geltende räumliches Leitbild als Ergänzung zum STEK 3.0, an dem man sich bei der Neuentwicklung, Beplanung von Grundstücken orientieren sollte, war leider nicht bindend und oft hat auch die Stadtplanung gegen ihr räumliches Leitbild entschieden und gehandelt.
Das neue Leitbild, das nun mehr Gewicht haben soll, ist noch immer nicht beschlossen, es gibt viele Einwendungen dagegen u.a. auch deshalb, weil es zu schwammig sei.
Es gibt das Instrument der Bebauungsplanung, das richtig angewandt wie beispielsweise in Wien mit verbindlichen nachgeschalteten Architekturwettberweben, Quartiersentwicklungen positiv und im Interesse der Allgemeinheit gut lenken kann. Bauplatzübergreifende, grobe Bebauungspläne von der Stadtplanung beauftragt bevor Investoren mit Projektwünschen kommen, sind für eine positive bauliche aber auch soziale Entwicklung von Stadtteilen unbedingt erforderlich. Wenn dieses effektive Gestaltungs- und Planungsinstrument in Graz aber meist nur dann angewendet wird, wenn Investoren mit bereits ausgreiften Projekten einen Antrag auf Bebauungsplanung stellen, ist es eben kein effektives Gestaltungsinstrument mehr, sondern kann nur mehr korrigierend einwirken. Die Stadtplanung ist am Reagieren und nicht am Agieren und kann konfrontiert mit den Rentabilitätsargumenten der Investoren und Anlangenfonds nur mehr sehr wenig für Baukultur, öffentlichen Raum, Straßenräume mit Aufenthaltsqualität und letztendlich für gedeihliche Quartiersentwicklung tun.

Leitlinien für die Baukultur sind gut, aber ein viel zu weiches Instrument im neoliberalen Kampf um Stadtraum(aus)nutzung.

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten