Reply to comment

Liebe Michi

schönen Dank für deinen Kommentar, auf den ich gleich antworten muss, weil mir die Skepsis weh tut, die ich aus den Zeilen entnehme. Klar hast Du recht, dass mit so einem Papier "die Welt noch nicht gerettet" ist. Und es stimmt auch, dass "Baukultur durch gelebtes Engagement aller Beteiligten entsteht". ABER es kann doch kein Fehler sein, wenn sich dieses Engagement auch einmal in einem Beschluss der Landesregierung über "Baupolitische leitsätze" nieder schlägt - oder? Und Widerspruch zur Förderung von Initiativen verschiedenster Art ist das ja überhaupt schon gar keiner! Wo wären wir ohne Förderung von GAT, von HDA von baustelle land, von Verein BauKultur usw. usf.? Wenn es die engagierten, von der öffentlichen Hand gefördertn Initiativen nicht gäbe hätte sich das Bewußtsein für Architektur und Baukultur sicherlich noch nicht in dermassen breiten Kreisen herumgesprochen. Und zuletzt möchte ich Dich auf einen kleinen Wiederspruch hinweisen, den es zwischen deinem Eingangszitat und der Forderung an den Landeshauptmann gibt, er müsse nun dafür Sorge tragen, dass die Leitsätze umgesetzt werden. Nein, liebe Michi, "durch gelebtes Engagement aller Beteiligten entsteht Baukultur". Da bist Du genauso gemeint wie der Herr Landeshauptmann. Alle Beteiligten sind Politik, Verwaltung, Bauherrn, PlanerInnen, die Initiativen, und viele andere mehr .....
Schönen Dank für das Einbringen deines Teils, und liebe Grüße Günter

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten