_Rubrik: 

WB-Ankündigung
Wohnquartier Spallartgasse, Wien

Die Auslober – CC Wien Invest und Stadt Wien – beabsichtigen ein hochwertiges Wohnquartier mit leistbaren Wohnungen, hoher Lebensqualität und hohem Identifikationsfaktor zu schaffen.

Wettbewerbsaufgabe
Das unbebaute Areal Spallartgasse 21-23, 1140 Wien, stellt eine besonders wertvolle Baulandreserve im immer dichter werdenden Stadtgefüge dar. An der Schnittlinie zwischen dicht bebauter Stadtlage und beginnender Stadtrandlage soll auf dem Areal der General-Körner-Kaserne im 14. Wiener Gemeindebezirk, zwischen Hütteldorfer Straße, Spallartgasse, Leyerstraße und Kendlerstraße, der nördlich des Kommandogebäudes gelegene Bereich zu einem Wohnpark mit öffentlicher Durchwegung und teilweise öffentlich zugänglichen Freiflächen umgestaltet werden.
Ziel des Wettbewerbes ist die Erlangung einer Grundlage für die Neufestsetzung der Flächenwidmungs- und Bebauungsbestimmungen sowie weiterer Projektierungen auf Objektebene. Erwartet werden hochwertige städtebauliche Entwürfe für eine Bebauung des Areals mit teilweise geförderten, teilweise frei finanzierten Wohnbauten. Ergänzend zur Bebauung mit urbaner Dichte soll auch der Parkcharakter grundsätzlich erhalten bleiben. Sowohl die zukünftigen BewohnerInnen, als auch die Öffentlichkeit werden diesen innerstädtischen Grünraum zu nutzen und zu schätzen wissen.

Art des Verfahrens
Das Verfahren wird als zweistufiger, offener und überwiegend anonym ablaufender städtebaulicher Wettbewerb mit vorgeschalteter Bewerbung durchgeführt. Die Wettbewerbsstufe 1 wird gänzlich anonym abgehandelt. In der Wettbewerbsstufe 2 sind die Wettbewerbsarbeiten ebenfalls anonym einzureichen. Die Aufhebung der Anonymität erfolgt nach einer Erstbeurteilung.

Teilnahme
Teilnahmeberechtigt sind in den EU- bzw. EWR- Mitgliedstaaten und der Schweiz ansässige natürliche und juristische Personen, die nachweislich gemäß den Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes zur Erbringung der ausgeschriebenen Leistungen befugt sind.
Planungsteams, die in einem EWR-Staat (außer Österreich) oder der Schweiz ansässig sind und dort den Beruf eines freiberuflichen Architekten oder eines freiberuflichen Ingenieurkonsulenten ausüben, haben spätestens binnen 5 Werktagen auf Aufforderung eine Erklärung gemäß § 32 ZTG vorzulegen.

Jury
Arno Lederer, Vorsitzender / Silja Tillner, stellvertretende Vorsitzende.

Termine
– Besichtigung des Areals: 04.05.2016, 13:00 Uhr
– Abgabe Stufe 1: 16.06.2016, 12:00 Uhr
– Jury Stufe 1: 04.07.2016

Wettbewerbsbüro
Das Wettbewerbsbüro next-pm fungiert für die Auslober als Kontaktstelle. Anträge zur Teilnahme, Referenzen, Fragen etc. sind direkt an das Wettbewerbsbüro zu richten (s. Link rechts).

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Mo. 02/05/2016

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Städtebauliche Entwicklung Areal Spallartgasse 21-23, 1140 Wien.

Entwicklung des Areals zwischen Hütteldorfer Straße, Spallartgasse, Leyerstraße und Kendlerstraße (40.816 m2) zu einem Wohnquartier mit hohem Identifikationswert und zusammenhängenden öffentlich zugänglichen Freiflächen im Ausmaß von 5.000 m2.

Ausloberin
CC Wien Invest GmbH
, Bahnhofplatz 2, 4600 Wels in Kooperation mit der Stadt Wien

Hearing: 04.05.2016

Wettbewerbsbüro
next-pm ZT-GmbH
, Spiegelgasse 10/5, 1010 Wien, 
office@next-pm.at

Downloads:

Kommentar antworten