kohlfurst_fleischhacker_rass.jpg
Modell 1. Rang
Architektur: KFR ZT GmbH - Fleischhacker Raß, ©: Architekt DI Dr. Roland Heyszl

_Rubrik: 

WB-Entscheidung
Wohnbau Nussbaumerstraße Graz-St. Peter

Die GWS - Gemeinnützige Alpenländische Gesellschaft für Wohnungsbau und Siedlungswesen m.b.H., Graz, hatte einen geladenen, einstufigen Realisierungswettbewerb unter acht TeilnehmerInnen nach dem Grazer Modell ausgelobt.
Gegenstand des Verfahrens war die Erlangung von Vorentwurfskonzepten für einen energiesparenden Geschoßwohnbau mit Eigentumswohnungen in Niedrigstenergiebauweise in der Nussbaumerstraße, 8042 Graz-St. Peter, in der Nähe des ORF-Landesstudios Steiermark.

Wettbewerbsergebnis

Die Jury unter dem Vorsitz von Univ. Prof. Arch. DI Andreas Lichtblau kam am 26.01.2016 zu folgendem Ergebnis:

  • 1. Rang: KFR – Fleischhacker Raß ZT-GmbH
  • 2. Rang: arge graz Planwerkstadt – bergwerk architekten ZT-GmbH
  • 3. Rang: Schwarz.Platzer. Architekten ZT GmbH

Weitere TeilnehmerInnen waren

  • Arch. DI Gerald Diechler
  • Arch. DI Axel Laubreiter
  • Arch. DI Axel Kos
  • Arch. DI Herfried Peyker
  • Arch. DI Ulrike Wallnöfer mit Arch. DI Peter Polding

Ausstellung

Alle Wettbewerbsarbeiten sind in der GWS, Plüddemanngasse 107, 8042 Graz, vom 8. bis 12. Februar 2016 ausgestellt.

Öffnungszeiten

MO – DO von 09:00 – 16:00 Uhr
FR von 09:00 – 12:00 Uhr

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Sa. 06/02/2016

Terminempfehlungen

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

im luftleeren Raum

Im luftleeren Raum und Umraum wird der Wettbewerb nicht stattgefunden haben. Kann man nicht wenigstens beim Preisträger /am ersten großen Bild das Wettbewerbsareal und Projekt eingebettet ins Umgebungsmodell zeigen? Städtebau ist Städtebau bleibt Städtebau ...........

na geh

is wurscht

diesen Kommentar

Ich frage mich, welchen Sinn und Wert solch ein Kommentar haben soll. Im Netz gibt es offensichtlich weder Standards noch Niveau-Untergrenzen für Kommentare. Würde der anonyme Schreiber/die Schreiberin eine so inhaltsleere, nicht einmal durch Witz auffallende Aussage auch vor Publikum bei einer öffentlichen Diskussion machen?
Architektur entsteht nun mal nicht im luftleeren Raum, auch nicht auf unbewpohnten Planeten und daher ist die Forderung nach einer Darstellung, die Qualitäten eines Wettbewerbsbeitrags besser erklärt, doch wohl legitim. Oder findet der Schreiber/die Schreiberin, dass eh alles wurscht ist - Städtebau, Qualität der Einbindung, Freiraumplanung und wie andere die Projekte beurteilen?

Infobox

Das geladene Verfahren für einen Wohnbau in der Nussbaumerstraße in Graz-St. Peter unter acht Teilnehmern nach dem Grazer Modell hat KFR – Fleischhacker Raß ZT-GmbH, gewonnen.

Ausloberin
GWS - Gemeinnützige Alpenländische Gesellschaft für Wohnungsbau und Siedlungswesen m.b.H., Graz

Ausstellung
8. bis 12. Februar 2016
MO – DO von 09:00 – 16:00
FR von 09:00 – 12:00 Uhr

Downloads:

Kommentar antworten