01_rodlauer.png
Wohnbau Aigen im Ennstal, Platz 1
Architektur: Rodlauer Greimeister ZT Gmbh, ©: Roland Heyszl

_Rubrik: 

WB-Entscheidung
Wohnbau Aigen im Ennstal

Die Siedlunsgenossenschaft Ennstal hatte ein geladenes Verfahren unter fünf TeilnehmerInnen für eine Wohnbebauung in Aigen im Ennstal ausgelobt, das am 28. Juni 2017 unter dem Vorsitz des Grazer Architekten Alfred Graffer entschieden wurde.

Werttbewerbsergebnis

  • 1. Platz: Rodlauer Greimeister ZT Gmbh
  • 2. Platz: planorama ZT-GmbH
  • 3. Platz: KREINERarchitektur ZT GmbH

Weitere Teilnehmer

  • Arch. DI Robert Kroger
  • Arch. Baier Thoma Architekten

Jurybeurteilung Platz 1
-  aus der Baukörperstellung und Verkehrslösung ergeben sich großzügige Freibereiche
-  das Abrücken vom südlichsten Grundstück wird positiv gesehen
-  gute Höhenstaffelung der Gebäude
-  gut durchdachte und funktionelle Grundrisse
-  viele dreiseitig orientierte Wohnungen, dadurch viele natürlich belichtete und belüftete Bäder
-  durch die im Erdgeschoß integrierten Kellerersatz- und Kinderwagenräume wenig Sekundärgebäude am Grundstück
-  die horizontal und vertikal unterschiedlich betonten Gestaltungsmotive der Fassaden sind auf einander abzustimmen

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Mo. 14/08/2017

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Werttbewerbsergebnis
Wohnbau Aigen im Ennstal

Das geladene Verfahren der SG Ennstal unter fünf Teilnehmern haben Rodlauer Greimeister aus Bad Mitterndorf gewonnen

Kommentar antworten