zersiedelung_weststmk_irub_quer.jpg
Zersiedelung, Weststeiermark
©: Institut für Raumplanung und ländliche Neuordnung (IRUB)

_Rubrik: 

Empfehlung
Roundtable Fokus Raumplanung

Im Rahmen der Artikelserie Im Fokus: RAUMPLANUNG wurden seit März 2016 Aspekte des Themenkomplexes Raumplanung mit Schwerpunkt auf die Steiermark blitzlichtartig beleuchtet. Der Vielschichtigkeit und Komplexität des Themas wurde durch unterschiedliche Perspektiven von ExpertInnen aus Planung, Verwaltung, Wissenschaft  und Publizistik Rechnung getragen.

Bodenverbrauch durch Zersiedelung, Einkaufszentren am Ortsrand, Sterben der Ortskerne, Einfamilienhäuser im Grünen, hoher Motorisierungsgrad: Die komplexen, miteinander verketteten Problematiken der Raumplanung in der Steiermark sind – zumindest in Fachkreisen – bekannt und vieldiskutiert. Es mangelt nicht an Instrumenten auf unterschiedlichen Planungsebenen, an großen Chancen wie der Gemeindestrukturreform, an Handlungsansätzen zur „Zersiedelungsabwehr“ (Gerlind Weber) oder an Best-Practice Beispielen.  

In der Steiermark sei der Wille zur Veränderung da. Was fehle, sei die „konsequente Umsetzung“ und „die Taten, die diesem Willen folgen.“ (Reinhard Seiß)  

Es fehlt – so der Tenor – an der nötigen Koordination: Abstimmung von Bundes-, Landes-, Regions- und Gemeindeebene, interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den AkteurInnen in Raumplanungsprozessen, Vermeidung von Konkurrenzsituationen durch interkommunale Kooperationen sowie eine Politik, die auch den nötigen „Mut zur Restriktion“ (Kurt Fallast) aufweist.  

In die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der Politik müsste stärker investiert werden, um greifbare Veränderungen zu erwirken: „Mir wäre wichtig, dass das Bewusstsein der Menschen für eine sinnvolle Raumentwicklung gefördert wird [...].“ (Andrea Teschinegg) 

In diesem Sinne soll Im Fokus: RAUMPLANUNG sowie der die Artikelserie abschließende Roundtable zur Bewusstseinsbildung beitragen und unterschiedliche Perspektiven verschiedener AkteurInnen vermitteln.  
 

Zum Abschluss des Themenschwerpunkts RAUMPLANUNG findet der Roundtable Steiermark im Fokus – Perspektiven der Raumplanung am Mitwoch, 28.09.2016 um 19:00 Uhr im HDA Graz statt.

Podiumsgäste

  • Harald Grießer, Abteilung 17, Landes- und Regionalentwicklung Steiermark
  • Karl Petinger, LTAbg, i.V. Anton Lang, Umwelt-Landesrat Steiermark
  • Bernhard Inninger, Stadtplanungsamt Graz
  • Daniel Kampus, Technisches Büro für Raumplanung
  • Richard Resch, Ingenieurkonsulent für Raumplanung
  • Gerhard Vittinghoff, Raumplanungsausschuss ZT-Kammer Stmk+Kärnten
  • Moderation:
 Gerlind Weber, freischaffende Raumwissenschaftlerin

 

Die Zitate stammen aus der Artikelserie Im Fokus: RAUMPLANUNG: http://www.gat.st/news/im-fokus-raumplanung

Verfasser / in:

Adina Felicitas Camhy

Datum:

Di. 27/09/2016

Terminempfehlungen

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Zum Abschluss des Themenschwerpunkts RAUMPLANUNG findet der Roundtable Steiermark im Fokus – Perspektiven der Raumplanung am Mitwoch, 28.09.2016 um 19:00 Uhr im HDA Graz statt.

Kontakt:

Downloads:

Kommentar antworten