_Rubrik: 

Empfehlung
Raumplanungsgesetz in der Schweiz

Was den Landverbrauch betriifft, schneidet die Schweiz im Vergleich zu Österreich allemal viel besser ab. Wie allen durch die Schweiz Reisenden bewusst wird, hat unser westliches Nachbarland auch die besseren Raumplanungsgesetze. Alles Jammern darüber spielt sich auf vergleichsweise hohem Niveau ab. (Anm. Red.)

Vor der Abstimmung zum neuen Raumplanungsgesetz

Als indirekten Gegenvorschlag zur Landschaftsinitiative steht das revidierte Raumplanungsgesetz der Schweiz am 3. März 2013 zur Abstimmung. Zersiedelung und Verdichtung sind mittlerweile in aller Munde – auch in aller Köpfe?

In der sich beschleunigenden Debatte zur anstehenden Abstimmung über die Landschaftsinitiative respektive über das revidierte Raumplanungsgesetz (RPG) melden sich selbst Verstorbene zu Wort. Max Frischs «Achtung: die Schweiz» wird allenthalben zitiert und Bundesrat Kurt Egloff taucht in Schwarzweissaufnahmen auf, und so lässt sich erkennen, dass es sich hierbei nicht um ein neues Problem handelt, sondern um ein verdrängtes. Das aktuelle RPG stammt aus dem Jahr 1979 und wurde im Laufe der Jahre immer wieder angepasst. Die nun vorgeschlagenen Revisionen sind denn auch nicht revolutionäre Postulate, sondern vielmehr ein weiterer Schritt in der Evolution dieses wichtigen und unsere Umgebung prägenden und gestaltenden Gesetzes. (........)

Artikel lesen unter dem Link rechts.

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

So. 03/03/2013

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Der Artikel von Juho Nyberg ist am 14.01.2013 im e-Magazin swiss-architects erschienen.

Kommentar antworten