oaa-schriftzug_kopie.jpg

_Rubrik: 

WB-Ankündigung
Outstanding Artist Award Architektur 2016

Das Bundeskanzleramt Österreich schreibt den outstanding artist award für experimentelle Tendenzen in der Architektur 2016 aus.

Die Intention des Preises ist, das derzeitige Spektrum aller Facetten von Raumproduktion aufzuzeigen, deren mögliche Entwicklungen zu erkennen und weiter voranzutreiben. Die inhaltliche Bandbreite kann vom gestalterischen und technischen Experiment bis hin zum räumlichen und prozessualen Versuchen reichen.

Preise

Der Hauptpreis outstanding artist award für experimentelle Tendenzen in der Architektur 2016 besteht aus einem Preisgeld von Euro 8.000,00 sowie einem dreimonatigen Studienaufenthalt im Ausland, unterstützt mit Euro 1.500,00 / Monat und Reisespesenersatz zum Studienort.
Drei Anerkennungspreise sind mit je Euro 2.000,00 dotiert.



Jury

– Sabine Bitter – bildende Künstlerin, Associate Professor an der Simon Fraser University, Vancouver
– Raffaela Lackner – Leiterin des Architektur Haus Kärnten in Klagenfurt
– 
Michal Škoda – Kurator, Gallery of Contemporary Art and Architecture, Ceské Budejovice (Budweis)

Termine

Einreichungen werden bis zum 8. Juli 2016 (Poststempel) berücksichtigt.

Einsendungen an
afo architekturforum oberösterreich, Herbert-Bayer-Platz 1, 4020 Linz

Auslober

Das afo architekturforum oberösterreich übernimmt im Auftrag des Bundeskanzleramts die gesamte Abwicklung des Verfahrens.

Kontaktperson: Franz Koppelstätter, office@afo.at

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich
afo architekturforum oberösterreich

Datum:

Sa. 16/04/2016

Terminempfehlungen

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Outstanding Artist Award, Architektur 2016

Einreichungen experimenteller Architektur bis 8. Juli 2016 an das afo architekturforum oberösterreich, Herbert-Bayer-Platz 1, 4020 Linz

Kontaktperson
Franz Koppelstätter, office@afo.at

Kontakt:

Downloads:

Kommentar antworten