_Rubrik: 

WB-Ankündigung
OÖ Holzbaupreis 2016 – Auslobung

Beim oberösterreichischen Holzbaupreis werden alle zwei Jahre herausragende Leistungen heimischer ArchitektInnen und Holzbauunternehmen prämiert. BauherrInnen, befugte PlanerInnen, ArchitektInnen und Holzbaubetriebe sind eingeladen, von 9. November 2015 bis 24. Jänner 2016 ihre Holzbauten auf der Homepage des oö. Holzbaupreises einzureichen.
Ziel des Holzbaupreises ist die Förderung und Anerkennung besonderer Leistungen des Holzbaus in Oberösterreich, um Anreize für eine neue Holzarchitektur zu setzen und den verstärkten Einsatz des Rohstoffes Holz zu forcieren.

Gefragt sind Projekte in den vier Kategorien Wohnbau, gewerbliche und landwirtschaftliche Bauten, öffentliche Bauten sowie Umbauten, Zubauten und Sanierungen. Zudem gibt es eine Sonderkategorie für Projekte außerhalb Oberösterreichs.
 
Was 2003 als kleiner Wettbewerb begann, geht jetzt als wichtigstes Branchenevent im Land in die mittlerweile 7. Runde.
Die Verleihungsgala findet am 12. Mai 2016 im Oberösterreichischen Kulturquartier in Linz statt.
 
Vermehrt Holzbauten im öffentlichen Wohnbau
Mit der 2013 erfolgten Baurechtsänderung besteht nun auch in Oberösterreich die Möglichkeit Holzbauten mit mehr als drei Geschoßen auszuführen. Die ersten Bauten werden bereits realisiert, wie beispielsweise der 5-geschößige ökologische Holzwohnbau in der Linzer Rosenstraße oder das erste 6-geschoßige Wohnbauprojekt in innovativer Holzbauweise im Areal der Welser Dragonerhöfe.

Die Jury für den Holzbaupreis 2016 unter dem Vorsitz von Univ. Prof. Arch. Mag. Roland Gnaiger freut sich auf viele spannende Projekte.

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Di. 10/11/2015

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Holzbaupreis Oberösterreich

Ab 9. November 2015 bis 24. Jänner 2016 können Holzbauten eingereicht werden.

Einreichberechtigte: BauherrInnen, befugte PlanerInnen, ArchitektInnen und Holzbaubetriebe

Preisverleihung: Donnerstag 12. Mai 2016 im Ursulinensaal, Landeskulturquartier Linz

Kommentar antworten