regionalentwickl_frauen.jpg
Regionalentwicklung für Frauen: eine Initiative von Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer
©: Land Steiermark/Bektaš

_Rubrik: 

Bericht
Mit den Frauen, für die Frauen

In allen steirischen Regionen sind Frauen gesellschaftlich aktiv und übernehmen Verantwortung in Unternehmen und Vereinen, stellt der für die Regionalentwicklung zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer fest. „Wir müssen uns aber klar vor Augen führen, dass es nach wie vor massive Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern gibt und dass die politische Einbindung von Frauen oft viel zu gering ist“, so Schickhofer.
Beim Einkommen sieht man es am deutlichsten: während Männer durchschnittlich 2.600 Euro brutto pro Monat verdienen, geht die durchschnittliche Steirerin für 1.600 Euro brutto pro Monat arbeiten. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit und gleiche gesellschaftliche Einbindung müssen selbstverständlich werden. Daher steuern wir hier dagegen. Schon im Frühjahr 2018 werden wir eine Million Euro für die Frauen in allen steirischen Regionen zur Verfügung stellen. Dadurch sollen Projekte initiiert werden, die die Einkommensungleichheit und vor allem die gesellschaftliche und politische Einbindung von Frauen in den steirischen Regionen verbessern werden. Das ist ein erster Schub, damit die Frauen in allen steirischen Städten und Regionen bessere und lebenswertere Rahmenbedingungen bekommen“, verspricht Schickhofer.
Mit dieser Initiative sollen steirische Regionen gestärkt, lebenswerter und erfolgreicher gemacht werden.

Call – Projekte
Im Frühjahr 2018 erfolgt ein Call für alle steirischen Regionen inclusive Graz. In weiterer Folge werden zielgerichtet Projekte in allen Teilen des Landes unterstützt.

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Do. 18/01/2018

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Mit den Frauen, für die Frauen

Neuer regionalpolitischer Schwerpunkt in der Steiermark ist in Vorbereitung.

Im Frühjahr 2018 erfolgt ein Call für alle steirischen Regionen inclusive Graz.
In weiterer Folge werden zielgerichtet Projekte in allen Teilen des Landes unterstützt.

Kontakt:

Kommentar antworten