we_wilder_mann-g_1.jpg
Wilder Mann – Aufstockung in der Altstadt von Graz
Architektur: LOVE architecture and urbanism, ©: HBP Stmk/G. Ott

_Rubrik: 

WB-Entscheidung
Holzbaupreis Steiermark 2017 – Preisträger

Der Holzbaupreis zählt seit über zwei Jahrzehnten zu den wichtigsten Bau-Preisen der Steiermark. Steirisches Holz-Know-how ist weit über die Grenzen des Landes gefragt. Das war der Grund, heuer erstmals einen Preis in der Kategorie Grenzenlos für Holzbauten außerhalb der Steiermark zu vergeben. Überreicht wurden die Preise am 19. Oktober 2017 in Graz.

Die Jury unter dem Vorsitz von Roland Winkler (winkler + ruck Architekten Klagenfurt) entschied aus 152 Einreichungen nach den Kriterien Architektur, Handwerkskunst und innovative Funktionalität für neun Preisträger in zehn Kategorien. Unter den Preisträgern ist die urbane Wohnraumerweiterung Wilder Mann – nach Ansicht der Jury das zukunftsweisendste Objekt in der Jakoministraße, Graz. Zusätzlich wurde via Online-Voting der Publikumspreis für den beliebtesten Holzbau vergeben, den AbsolventInnen der FH Joanneum Graz erhielten. Die ausgezeichneten Objekte zeigen die Stärken des Rohstoffs Holz: klimafreundlich, gesund und baulich schnell und vielseitig einzusetzen.

PREISTRÄGER 2017
Kategorien / Projektname / Auszug Jurybeurteilung

Kategorie Urbane Wohnraumerweiterung
Wilder Mann – Aufstockung in der Altstadt von Graz
Bauherr: Pluto Vermögensverwaltung GmbH
Planung: LOVE architecture and urbanism ZT-GmbH
(…) Um die alte Baumasse zu erhalten, mussten große Volumen zwischen die gewachsene Dachlandschaft gezaubert werden. Wohl durch das in den aufwendigen Entwurfsprozess eingebrachte Wachsen eines Bestandes – acht Jahre Entwicklung zeugen davon –, fügt sich das Ergebnis nun erstaunlich geschmeidig in das Kunterbunt der dichten Nachbarschaft ein, als sei es mit der Zeit so gewachsen. Die Bauweise aus Brettschichtplatten ermöglichte überhaupt erst, dass ein Bau solcher Größenordnung auf einem Dach der Grazer Innenstadt seinen Platz finden konnte. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Mehrgeschoßige Wohnbauten
Mineroom Leoben – Studierenden-Wohnheim
Bauherr: Gem. Wohn- und Siedlungsgen. Ennstal
Planung: aap.architekten ZT-GmbH Wien
(…) Die Leimholzplatte erobert in Riesenschritten den Markt. (…) Beim Studierenden-Wohnheim Mineroom in Leoben hat man die Chance genutzt und ein Kartenhaus gestapelt, das die Schuldigkeit und Verantwortung, die aus solch einer Größenordnung gegenüber dem Stadtraum und Wachstum entsteht, einlöst. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Wohnbauten privat
Leben in der Scheune
Bauherr: Ulrike und Markus Bieder
Planung: LP architektur ZT-GmbH
(…) Eine stille Metamorphose überführt das Grobe, Große ins Feine, Großzügige. Nutzt den eingewachsenen Städtebau, unprätentiös, aber geschickt und mit angemessenem Materialeinsatz, um das Dorfleben in die Zukunft führen zu können. Beispielhaft unaufgeregt an der richtigen Grenze zur anonymen Architektur. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Besser mit Holz
Peterskirche St. Lambrecht
Bauherr: Benediktinerstift St. Lambrecht
Planung: reitmayr architekten
(…) Zwei Wolken aus Holz. Die äußere grob geschuppt, sich dem Naturstein der Kirche in Ruppigkeit und Farbe langsam annähernd, die innere samtig in der Oberfläche, in freundlicher Helligkeit, trotz des unweigerlichen Gewichts, das die massive Schichtung abverlangt. Einige Blitze – aus Holz – zischen aus der Wolke auf den Kirchenboden und – ich will ja nichts unterstellen, aber es sieht so aus, als stütze sich die Wolke ein wenig an ihnen ab. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Öffentliche und gewerbliche Bauten
Erweiterung und Umbau Volksschule Viktor Kaplan, Graz-Andritz
Bauherr: GBG Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH
Planung: Hohensinn Architektur
(…) In subversiver Einfachheit findet beispielhaft neues Lernen statt. Mittels Schiebewänden verschmelzen gleitend Klassen mit Lernzonen und Aufenthaltsräumen. Der Raum übernimmt seine Aufgabe als dritter Pädagoge neben Lehrerinnen bzw. Lehrern und Schülerinnen bzw. Schülern. Und das Material tut das Seine dazu. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Revitalisierung
Schlafhaus zum Gehöft
Bauherr: Mag. Daniela Graf
Planung: Architekturbüro K & F ZT-GmbH
(…) Der Zubau wird aus Brettschichtholz präzise gefügt und mit Holz aus dem eigenen Wald vollständig eingemantelt. In der Verwendung des Wandmaterials auch für die Türen zeigt sich geschicktes Verständnis für die Möglichkeiten, die in der Reduzierung von Material und Konstruktion stecken, was auch zeigt, wie vielfältig dieses Material in seiner Eigenschaft als massiver Baustoff einsetzbar ist. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Landwirtschaftliche Bauten
Pferdezuchtanlage Gutshof Admontbichl
Bauherr: Hochreit Liegenschaftsverwaltung GmbH
Planung: Architekten Pernthaler ZT-GmbH
Ein traumhaftes Anwesen in traumhafter Lage. Die Bestandsgebäude höchst feinfühlig weniger saniert, eher restauriert. Die landwirtschaftliche Anlage behutsam in die Landschaft integriert. Lang gestreckte simple Baukörper in traditioneller Anmutung gruppieren sich zwanglos um einen Mehrseithof, dessen offene vierte Seite durch eine Wasserfläche ersetzt wird. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Handwerkliche Leistungen
Pferdezuchtanlage Gutshof Admontbichl
Bauherr: Hochreit Liegenschaftsverwaltung GmbH
Planung: Architekten Pernthaler ZT GmbH
(…) Die Zufahrt, die Landschaftsgestaltung, die Vollständigkeit der Anlage vom Freiraum über die Sanierung zum Neubau – das Gesamtpaket also – zeugen von hoher kultureller Verantwortung und übernehmen die hohe architektonische Qualität der bestehenden Altbauten und führen sie weiter in die Zukunft. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Publikumspreis
holzgrid – Der Schein einer Hütte
Bauherr: Steirischer Bauernbund
Planung: Malte Brendemühl und Katharina Hengel, FH Joanneum
(...) die Studierenden im Masterstudiengang planten für den Steirischen Bauernbund einen neuen repräsentativen Verkaufs- / Informationsstand. Das Projekt wurde bereits als Sieger eines Studentenwettbewerbs an der FH Joanneum Studiengang Architektur ausgezeichnet und ist realisiert worden. Sollten Sie neugierig geworden sein: beim nächsten Bauernbundball kann das Projekt besichtigt werden. (Auszug Jurybeurteilung)

Kategorie Objekte außer Landes
MIBA Forum Laakirchen, OÖ
Bauherr: MIBA AG, Laakirchen, Bez. Gmunden, OÖ
Planung: Delugan Meissl Associated Architects
Ein fliegender Vierkanter. Sogar der massive Sockel hebt ab. Eine mutige Interpretation des Traditionellen. Das wirklich Radikale findet sich meist knapp neben dem Banalen. Hier wird der Unterschied sichtbarer. (Auszug Jurybeurteilung)

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Do. 02/11/2017

Terminempfehlungen

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Holzbaupreis Steiermark 2017 – Preisträger

Neun Preisträger wurden am 19.10.017 ausgezeichnet. Zudem wurde ein Publikumspreis an FH Joanneum-Absolvenden vergeben.

Der Preis zeichnet den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken aus. Die herausragenden Leistungen in der Verwendung von Holz sollen damit gefördert und bekannt gemacht werden.

Jury 2017
Roland Winkler, winkler + ruck Architekten Klagenfurt, Vorsitzender
Simon Kathrein, Landesinnungsmeister Tirol
Reinhold Steinmaurer, Geschäftsführer Holzbau Austria
Andreas Tropper, Landesbaudirektor Steiermark

Kontakt:

Downloads:

Kommentar antworten