3_riess.jpg
1. Platz: Arch. DI Hubert Rieß, Graz

_Rubrik: 

WB-Entscheidung
Gutachten Wohnbau St. Marein im Mürztal

Die GEMYSAG (gemeinnützige Wohnbaugesellschaft, Kapfenberg) hatte ein einstufiges, geladenes Gutachterverfahren unter 5 TeilnehmerInnen für eine Wohnbebauung in St. Marein im Mürztal durchgeführt.

Die Jury unter dem Vorsitz von Architekt DI Bernhard Schönherr hat in ihrer Sitzung vom 08. Oktober 2015 folgende Entscheidung getroffen:

1. Platz: Arch. DI Hubert Rieß, Graz
Mitarbeiter: DI Andreas Otto Brandner, DI Andreas Vasiri, DI Reinhard Tschinder

2. Platz: Arch. DI Sandra Taendler, Kapfenberg
Mitarbeiterin: DI Miriam Strasser

3. Platz: Arch. DI Alexandra Nahrgang, Graz
Mitarbeiterin: Arch. DI Astrid Wildner-Kerschbaume

Weitere Teilnehmer waren

  • Arch. DI Otmar Edelbacher, Mariazell
  • Arch. DI Alexander Gurmann, Graz
    Mitarbeiter: DI Martin Glas

Jury-Beurteilung des Siegerprojekts

PLUS
_ Die städtebauliche Konfiguration mit Punkthäusern.
_ Die sensiblen Übergänge zur angrenzenden Bebauung.
_ Die differenzierten und vielfältigen Außenräume.
_ Wohnungsvielfalt.
_ Kompaktheit und geringe innere Erschließungsflächen.
_ Anordnung der Besucherparkplätze und Aufschließungsflächen.

MINUS
_ Die 6 notwendigen Lifte.
_ Die fehlende Öffnung der Wohnungen an den West- bzw. Ostseiten.

Der Sieger des Gutachterverfahrens wird mit dem ersten Bauabschnitt und hierbei zumindest mit der Einreichplanung und baukünstlerischen Oberleitung betraut; für den Rest können die anderen Preisträgerinnen herangezogen werden.

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Sa. 07/11/2015

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Das Gutachterverfahren unter 5 Teilnehmerinnen konnte Hubert Rieß für sich entscheiden.

Ausloberin
GEMYSAG gemeinnützige Wohnbaugesellschaft, Kapfenberg

Detaillierter Bericht auf architekturwettbewerb.at
s. Link unten.

Downloads:

Kommentar antworten