09_architktursommer_a_tempo_glasbaumhaus.jpg
©: Emil Gruber

_Rubrik: 

Glosse
glasbaumhaus

Vor dreißig Jahren wurden offizielle Datenerhebungen wie Volksbefragungen heftig diskutiert. Verdeckte Kontrollinstrumente, die einen Einschnitt in Bürgerechte versuchten, zum Beispiel die Rasterfahndung im Zuge der RAF-Anschläge oder frühe Versuche, gesetzliche Grundlagen für die Festnetztelefonüberwachung zu schaffen, stießen auf massive Proteste und wurden mit aller Kraft zu verhindern versucht.
Mit Mobiltelefon und Internet wurde – und das nicht nur – den behördlichen Überwachern plötzlich die Narrenfreiheit für die Kontrolle personenbezogener Daten geschenkt. Statt Verteidigung des Privaten lieben mehr Menschen denn je die totale öffentliche Nacktheit. Soziale Netzwerke, Blogs, Twitter, Online-Shopping-Sites, Datenwolken für den bequemen Zugriff auf Dokumente von unterwegs – sie alle spülen Informationen ins Außen. Mit Gesichtserkennungssoftware, Kreditkarteninformationen, E-Card und den üppig angepriesenen Kundenkarten der Wirtschaft wird jedes individuelle Innenleben zu einem Gebilde, gegen das ein Glashaus ein hermetisch von außen uneinsichtiger Raum ist.  Satelliten, Drohnen und Spyware erweitern die Perspektivemöglichkeiten auf den modernen, ultratransparenten Menschen. Everybody leaks. 

Wilhelm Hengstlers Essay Überwachen ist Strafe setzt sich 2013 mit dem Aufstellen von Überwachungskameras im öffentlichen Raum auseinander.

DAS UNSICHTBARE AUGE IN DER STADT – Wie unterschiedlich die Medien mit dem Thema Überwachen umgehen, analysieren ausführlich 2011 Barbara Frischling und Claudia Rückert.

Ein Glashaus, das nach wie vor statt Daten dringend Taten bräuchte, bespricht 2007 Christiane Seuter.

Verfasser / in:

Emil Gruber

Datum:

Fr. 26/06/2015

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Von 1. Juni bis 30. September 2015 findet der erste steirische Architektursommer statt. GAT nimmt mit dem Projekt A Tempo – Die mobile High Definition Baustelle teilglasbaumhaus ist der neunte Clip der Serie.

Konzept & Grafik: Norbert Rusz
Text: Emil Gruber
Videoclips: Nico Schrenk
Musik: Norbert Rusz

Kontakt:

Video:

See video
glasbaumhaus
Kommentar antworten