Doninpark
Architektur: LOVE architecture and urbanism, ©: Jasmin Schuller

_Rubrik: 

Bericht
Doninpark
Wohn-, Büro- und Geschäftshaus im 22. Wiener Gemeindebezirk von LOVE architecture, 2013

Das Wohn-, Büro- und Geschäftshaus Doninpark in Wien-Donaustadt wurde von LOVE architecture and urbanism ZT-GmbH aus Graz als achtgeschoßiges Gebäude im Auftrag der Hart & Haring Bauträger GmbH geplant.
Direkt hinter der U-Bahn Haltestelle Kagraner Platz situiert, befindet es sich an einem Ort, der städtebaulich von einem verhältnismäßig großen Maßstabssprung gekennzeichnet ist: Östlich des Doninparks liegt ein dichter, urbaner Großraum, während westlich eine eher suburbane Struktur mit zahlreichen Ein- und Mehrfamilienhäusern anschließt.

Auf diesen Maßstabssprung eingehend, entwickelten die Architekten ihre Entwurfsgedanken: Aufgrund der fast willkürlich gesetzt wirkenden Fensteröffnungen und Erkererhebungen erscheint die Fassade des Hauses ebenso maßstabslos und nicht eindeutig ablesbar wie seine Umgebung. Dies macht es für den Betrachter fast unmöglich, auf den ersten Blick die Dimensionen des Hauses zu erkennen. Damit verschleiert das Gebäude sozusagen seine wahre Größe und Ausdehnung.
Diese waren allerdings fast schon zwangsweise vorgegeben, denn das Gebäude entspricht exakt den Vorgaben des städtebaulichen Masterplans der Stadt Wien. Somit prägt eine Art Radikalpragmatismus (man tut ganz genau das, was man darf) das volumetrische Erscheinungsbild des Gebäudes.

Im Erdgeschoß des Doninparks befindet sich eine der U-Bahn Haltestelle zugewandte Shoppingzone, im ersten und zweiten Obergeschoß sind Büroflächen und ein Fitness-Center untergebracht. Ab dem dritten Obergeschoß wird ausschließlich gewohnt.
Die Wohnungen sind nach Ost oder West orientiert und werden über eine zentrale Mittelgangerschließung erreicht. Jede Wohneinheit verfügt entweder über einen Balkon, eine Loggia oder einen Erker. Die Loggien sind östlich orientiert und schaffen damit Distanz zum Straßenraum.     
 
Projektdaten
Bauherr: Hart & Haring Bauträger GmbH
Architektur: LOVE architecture and urbanism ZT-GmbH
BGF: 15.000 qm
Planungsbeginn: Jänner 2010, Baubeginn Februar 2011
Fertigstellung: Juni 2013

LOVE architecture and urbanism wurde 1998 von Mark Jenewein, Herwig Kleinhapl und Bernhard Schönherr gegründet. Durch öffentlich wirksame künstlerische Interventionen für Graz 2003 machten sie auf sich aufmerksam. Später folgten zahlreiche Projekte wie das Baufeld 10, HafenCity Hamburg (2008), der Klimaschutz-Supermarkt, der Umbau des Karmeliterhofs (beide 2011), der Wohnbau Ragnitzstraße und der Doninpark (beide 2013), sowie das kürzlich fertiggestellte Shoppingcenter Arena in Salzburg (2015). Aktuell ist die Zentrale für das Unternehmen 50Hertz in Berlin im Bau.

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich
LOVE architecture and urbanism

Datum:

Fr. 03/07/2015

Terminempfehlungen

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Doninpark
Wohn-, Büro- und Geschäftshaus im 22. Wiener Gemeindebezirk

Bauherr: Hart & Haring Bauträger GmbH
Architektur: LOVE architecture
BGF: 15.000 qm
Fertigstellung: 2013

In der GAT-Reihe bauwerk.aktuell werden Architekturproduktionen innerhalb und außerhalb Österreichs präsentiert, die kürzlich fertiggestellt wurden. Bei der Kuratierung werden Projekte von AkteurInnen bzw. ProtagonistInnen mit Bezug zur Steiermark bevorzugt. Vorschläge sind willkommen!

Mail an: redaktion@gat.st

Kontakt:

Kommentar antworten