Young Blood: I’m a Young "Austerian" Architect!

Positionen junger Architektur aus Österreich
im Rahmen der internationalen Ausstellungsreihe Young Blood, veranstaltet durch das CCEA, Centre for Central European Architecture in Prag

Eröffnung:
I’m a Young “Austerian” Architect!
9. November 2006, 19.00 Uhr
stadtmuseumgraz, Stadtsalon
Sackstraße 18, A-8010 Graz

Im Anschluss an die Eröffnung:
Slogan battle mit AllesWirdGut, feld72, noncon:form.
Moderation: Eilfried Huth
Special: Be a bloody idealist! Blutspenden mit x architekten.

Mit Beiträgen von: AGENCYOFCHANGE.NET, AllesWirdGut, feld72, GRID architekten, noncon:form, Franz Sdoutz,transparadiso, x architekten.Ausstellungsdauer:
10. November -10. Dezember 2006
Di.-So. 10.00-18.00 Uhr, Do. 10.00-20.00 Uhr

Young Blood
Der Ausstellungszyklus Young Blood, veranstaltet vom CCEA, Centre for Central European Architecture in Prag, präsentiert Positionen junger zentraleuropäischer Architekturschaffender aus Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Polen, Ungarn und Österreich. Die in das Projekt eingebundenen Länder wurden aufgrund ihrer historischen wie kulturellen Bezüge ausgewählt. Ziel ist die vergleichende Auslotung architektonischer Positionen und Standpunkte anhand einer Ausstellungsreihe, die sich aus sechs nationalen Einzelausstellungen der teilnehmenden Länder zusammensetzt.
In einer ersten Phase von Young Blood wird die jeweils nationale Ausstellung eines Teilnehmerlandes am CCEA in Prag und im teilnehmenden Land selbst gezeigt. Seit 2004 präsentiert wurden bisher I'm a Young “Czeck” Architect!, I'm a Young “Slowak” Architect!, I’m a Young “Sloven” Architect!, I’m a Young “Pollish” Architect! und I’m a Young “Hungerian” Architect!. Young Blood schließt mit I’m a Young “Austerian” Architect!, der Präsentation junger österreichischer Architektinnen und Architekten. Die nationalen Bezeichnungen weichen absichtlich von der üblichen Schreibweise ab, um Anreize für originelle Interpretationen zu bieten.
In einer zweiten Phase wird „Young Blood EXPORT“ ab 2007 als internationale Sammelausstellung aller teilnehmenden Länder in ganz Europa gezeigt. Young Blood EXPORT präsentiert ausgewählte Werke der nationalenAusstellungen und soll den zentraleuropäischen Charakter des Projektes unterstreichen.

I’m a Young “Austerian” Architect!
I’m a Young “Austerian” Architect! ist die letzte nationale Ausstellung der Ausstellungsreihe Young Blood. Die nationale Bezeichnung “Austerian” weicht absichtlich von der üblichen Schreibweise ab, um Anreize für originelle Interpretationen zu bieten. Eine durch eine Jury getroffene Auswahl von acht jungen österreichischen
Architekturschaffenden bzw. Architekturgruppierungen wird im Rahmen der Ausstellung I’m a Young “Austerian” Architect! im Juni 2006 am CCEA in Prag, im November 2006 im stadtmuseumgraz sowie im April 2007 im Architekturzentrum Wien gezeigt. Mit Beiträgen von: AGENCYOFCHANGE.NET, AllesWirdGut, feld72, GRID architekten, noncon:form, Franz Sdoutz, transparadiso, x architekten.

Positionen junger Architektur aus Österreich
Achtung Architektur!
Architektur muss brennen!
Alles ist Architektur!

Die Geschichte österreichischer Baukunst des 20. Jahrhunderts ist geprägt durch kantige Thesen und markige Sprüche. Wie steht es um die heutige Generation junger Architektinnen und Architekten in Österreich? Ist Anpassung angesagt?
Keine Frage – die junge österreichische Architekturszene ist in Bewegung geraten. Oft nur projektbezogen, schließen sich junge Architektinnen und Architekten zu Arbeitsgemeinschaften, Gruppierungen oder Labels zusammen, die nach zumeist nur kurzer Zeit wieder aufgelöst oder in andere Konstellationen übergeführt werden. In Zeiten des Neoliberalismus scheinen die jungen Architekturschaffenden diverse typische Anforderungen wie jene nach beruflicher Eigeninitiative und Flexibilität zuweilen geradezu überzuerfüllen. Das hohe Maß an personeller Fluktuation lässt vermuten, dass nicht die einzelne Person in Form des Stararchitekten, auch nicht das Gruppenlabel, sondern ein offenes Netzwerk unterschiedlicher, lose miteinander verbundener Akteure am besten geeignet ist, die Ausübung des Architekturberufes für angehende Architektinnen und Architekten zu ermöglichen. Ein nicht zuletzt auch pragmatischer Ansatz, der sich im Verständnis des Architekturberufs niederzuschlagen scheint.

Nach den Revolutionen der Elterngeneration setzen heutige junge Architekturschaffende auf Architektur als Dienstleistung und die Politik der kleinen Schritte. Dennoch, abseits aller Anpassungsstrategien: Welche Haltungen und Ziele werden von den jungen Architektinnen und Architekten heute eingenommen? Young Blood: I’m a Young “Austerian” Architect! fordert junge Architekturschaffende auf, Position zu beziehen und die eigene architektonische Haltung, als Slogan formuliert, auf den Punkt zu bringen.

Die junge Generation österreichischer Architektinnen und Architekten stand in den vergangenen Jahren wiederholt im Zentrum unterschiedlicher Veranstaltungen und Ausstellungen: architecture in progress, Wonderland, Frische Fische, Vodka Pur oder Mega – um nur einige zu nennen – setzten und setzen sich weiterhin intensiv mit architektonischen Arbeitsweisen junger Architekturschaffender auseinander. In Weiterentwicklung der bisher erfolgten Veranstaltungen zur jungen österreichischen Architektur versteht sich Young Blood: I’m a Young “Austerian” Architect! im Gegensatz zu einer Werkschau daher explizit als Panorama unterschiedlicher Positionen und Standpunkte. Von Interesse sind nicht Resultate, sondern Themen, die für die junge Generation österreichischer Architektinnen und Architekten in der Ausübung ihres Berufes von Bedeutung sind. Young Blood: I’m a Young “Austerian” Architect! zeigt acht Positionen junger Architekturgruppierungen aus Österreich – acht Slogans, die nicht nur ausgestellt, sondern im Rahmen von Diskussionsabenden (Slogan Battles) auch ausführlich diskutiert werden.
Die Ausstellung stellt bewusst keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern versteht sich als Momentaufnahme der
jungen österreichischen Architekturszene.
Zeigen wir Haltung!

Teilnehmende Teams
Young Blood: I’m a Young “Austerian” Architect! zeigt acht Slogans junger Architekturgruppierungen aus Österreich:
- “THE FUTURE IS BRIGHT! THE FUTURE IS ARCHITECTUREAL!”/ AGENCYOFCHANGE.NET
- “AllesWirdGut”/ AllesWirdGut
- „“ / feld72
- „DAS HAUS IST [K]EINE TRÄGE SAU!“/ GRID architekten
- “noncon:form vor Ort“/ noncon:form
- “Architektur ist die Botschaft“/ Franz Sdoutz
- “direct urbanism: plan b tritt in kraft!“/ transparadiso
- “Be a bloody idealist!”/ x architekten
ORGANISATION:
CCEA, Center for Central European Architecture
U Pujcovny 4, 110 00 Praha 1
www.ccea-info.org / info@ccea-info.org
KONTAKT:
DI Burkhard Schelischansky
DI Fabian Wallmüller
www.youngbloodaustria.at / info@youngbloodaustria.at_ Förderpartner:
Österreichisches Bundeskanzleramt, Sektion Kunst
City of Prague
International Visegrad Fund
Ministry of Culture Czech Republic
Projektpartner
HunterDouglas
Sipral a.s.
_ Medienpartner:
Architektur Fachmagazin – Laser Verlag GmbHm, www.architektur-online.com
archiweb, www.archiweb.cz
ERA 21, www.era21.cz
GAT – Das Steirische Internetportal für Architektur & Lebensraum, www.gat.st
nextroom - architektur im netz, www.nextroom.at
Radio1, www.radio1.cz
Respekt, www.respekt.cz
_ Sponsoring_
Bushdoctor, www.bushdoctor.at
Tischlerei Franz Walder, Außervillgraten, Austria

Verfasser/in:
Redaktion GAT Graz Architektur Täglich

Datum:

Tue 07/11/2006
Kommentar antworten