_Rubrik: 

Bericht
TURN ON 2012

Am Freitag, dem 9. und Samstag, dem 10. März 2012 findet im Großen Sendesaal im ORF RadioKulturhausin in Wien wieder das Architekturfestival Turn on statt. Der Eintritt ist frei!

Die Veranstaltung wird zum 10-jährigen Jubiläum von Bundesministerin Claudia Schmied am Freitag eröffnet, der Eröffnungsvortrag von Adolf Krischanitz zum Thema „Nachhaltigkeit und Vielfalt“ gehalten.
Das Architekturfestival „Turn On“ besteht aus zwei dichten Vortragstagen. Diese rücken unterschiedlichste Themen zeitgenössischer Architektur in den Mittelpunkt. Der erste Festivaltag fokussiert die kreativen Wechselwirkungen zwischen Wirtschaft und Architektur; der zweite Tag präsentiert die ambitioniertesten Bauten in und aus Österreich.

PROGRAMM

„TURN ON PARTNER“ – Die Plattform für Innovation und Nachhaltigkeit
Freitag, 9. März 2012

Gebaute Architektur ist heute das Resultat eines komplexen Entstehungsprozesses. Dabei können sich die Wirtschaft einerseits und die Architektur andererseits wechselseitig auf produktive Weise beeinflussen. Ein kreativer Dialog rückt die so verstandenen vielfältigen Voraussetzungen und unterschiedlichen Hintergründe des Bauens in den Mittelpunkt.
„Turn On Partner“ stellt einen neuartigen Think Tank an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Architektur dar. Diese Plattform bietet renommierten nationalen und internationalen Unternehmen, aber auch Institutionen die Möglichkeit, anspruchsvolle Themen der Architektur aus der jeweiligen Perspektive zu präsentieren. Im Dialog mit ausgewählten ArchitektInnen werden diese diskutiert und weiterentwickelt. Zudem werden avancierte architektonische Referenzbeispiele vorgestellt.
Die inhaltliche Ausrichtung der Vorträge ist weit gespannt und reflektiert grundlegende, breit gefächerte Themen der Architektur. Die im Jahr 2011 erstmals stattgefundenen „Dialoge“ zwischen führenden Vertretern der Unternehmen und ausgewählten ArchitektInnen werden fortgeführt. Neu ist in diesem Jahr die Serie „Architekten über Architekten“

Die wichtigsten Themen der Vorträge am Freitag sind unter anderem:

Bauherrschaft / Projektentwicklung:
Architektonische Projekte im Bereich des Autobahnnetzes
Das Quartier Belvedere beim Hauptbahnhof
Konstruktion:
Leichtbau - architektonische Möglichkeiten des Dachbodenausbaus unter den aktuellen Gesetzen
Vorgehängte Ortbetonfassaden samt Verankerungen
Gebäudeteile:
Moderne Fenstertechnologie
Materialien:
Hochqualitative Oberflächen, z.B. moderne Terrazzoböden
Technologie des Details:
Gebäudesystemtechnik
Entwässerungssysteme
Dämmmaterial als Feuchtepuffer
Licht:
Tageslichtplanung
Kunstlichtplanung

Design:
Sanitärbereich – „Touch Free“
Sonnensegel – Sonderlösungen für anspruchsvolle Architektur
„Architekten über Architekten“:
Michael Hofstätter über die Backsteinarchitektur von Heinz Bienefeld

„TURN ON“ – Die Bauten
Samstag, 10. März 2012

Das Festival umfasst auch zum 10-jährigen Jubiläum ein weit gespanntes Vortragsprogramm führender ProtagonistInnen der österreichischen Architekturszene. Präsentiert wird ein sorgfältig kuratiertes Programm – aktuelle architektonische Highlights, die im In-, aber auch im Ausland entstanden. Renommierte Architekten aus Paris und Berlin stellen den internationalen Rahmen her.
Die 15 Vortragenden von „Turn On“ reichen von Hermann Czech über AllesWirdGut / feld72 und Dorner\Matt Architekten bis zu Bernardo Bader, HALLE 1, Rainer Köberl und das Büro soma, um nur einige Namen zu nennen. Ergänzt wird dieses Vortragsprogramm durch ausländische Gäste. Dominique Perrault ist als international renommierter Architekt anlässlich des Baus der Vienna DC Towers zum Vortrag eingeladen. Arno Brandlhuber aus Berlin stellt schließlich den internationalen Rahmen für die österreichische Entwicklung des Wohnbaus her. Die Projekte seines Büros sind im konzeptionellen und gesellschaftspolitischen Sinn zukunftsweisend.
Die fünfzehn Vorträge rücken nicht nur Highlights der aktuellen Architektur in den Mittelpunkt. Über die Auswahl der präsentierten Bauten werden außerdem zentrale architektonische Themen und Aufgabenstellungen in den Mittelpunkt gerückt.

Die Themenschwerpunkte lauten unter anderem:
• der Wohnbau und seine typologischen und konzeptuellen Neuerungen
• Holzbau
• Alt und Neu
• Infrastruktur- und Verkehrsbauten
• das Konstruktive
• digitale Entwurfsmethoden und Umsetzungsprozesse
• Stadterweiterung /Stadterneuerung
• städtebauliche Konzepte
• der Dialog mit der Bauherrschaft
• die regionale Kultur
• Raumkonzepte

Die fünfzehn Vorträge im Einzelnen:

WOHNEN
Ablinger, Vedral & Partner Haus am Hang I und II Wien
Hermann Czech Wohnen am Mühlgrund (Czech/Krischanitz/Neuwirth) Wien
AllesWirdGut / feld72 Wohnbau hERZberg Wien
Brandlhuber+ Brunnenstraße / Hermine-Berthold-Straße Partner nennen Deutschland
Lechner Lechner Wohn- und Bürohaus Priesterhausgasse Salzburg
Dorner\Matt Haus der Generationen Götzis / Sozialzentrum Rankweil Vorarlberg

KULTUR, BILDUNG, VERKEHR etc.
LP architektur Haus Trattner-Scharfetter / Geistliches Zentrum Embach Salzburg
Bernardo Bader Islamischer Friedhof / Gasthof Krone Vorarlberg
Daniel Fügenschuh Hauptschule in Rattenberg Tirol
HALLE 1 Mobiles Dach Felsenreitschule / Brückenbauten Salzburg
Rainer Köberl BTV und M-Preis am Mitterweg Innsbruck
Caramel Architekten Science Park Linz
Dominique Perrault Vienna DC Towers Partner nennen Wien
soma Themenpavillon der EXPO 2012 in Yeosu Südkorea
polar÷ Kindergärten Bad Gleichenberg und Sitzenberg-Reidling Steiermark / NÖ

„Turn On Talk“ zum Thema „Baukultur“
Die Gesprächsrunde setzt das Thema „Engagierte Bauherrschaft“ vom letzten Mal fort und findet wieder in der Mitte des langen Vortragstages im Sinne einer Meta- bzw. Reflexionsebene statt. Das Thema „Baukultur“ soll – ähnlich wie bei der letzten Veranstaltung – aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert werden.

Eingeladen sind prominente Gäste aus der Wirtschaft und Politik:

• Maria Vassialkou, Vizebürgermeisterin von Wien und Stadträtin für Stadtentwicklung und Verkehr
• Bernard Aebischer, Head Planning & Construction Novartis Campuses, Novartis Int., Basel
• Johann Padutsch, Stadtrat für Stadtplanung und Verkehr, Salzburg

Festivalleiterin: Margit Ulama, Büro für Architektur_Theorie_Organisation
Veranstalter: Architekturstiftung Österreich
Moderation: Michael Kerbler, Barbara Rett, Margit Ulama, Patricia Grzonka

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Mon 05/03/2012

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

TURN ON 2012

Freitag, 09. März 2012
10.00–19.00 Uhr

Samstag, 10. März 2012
13.00–22.00 Uhr

Kontakt:

Kommentar antworten