_Rubrik: 

Bericht
Russischer Holzbaupreis 2012

Für den Russischen Holzbaupreis, der 2012 im Rahmen der Russischen Architekturbiennale verliehen wurde, hat Kurator Nikolay Malinin von ARCHIWOOD einen österreichischen Experten in die Jury nach Moskau geholt: Architekt Werner Nussmüller war in Begleitung von DI Karlheinz Boiger von Hohensinn Architektur Jurymitglied. Beide Büros sind in Süd-Osteuropa als Holzbau-Spezialisten bekannt und in einem Planungsteam für konstruktiven Holzbau (SEEWOOD_Styrian Engineering for Ecology I Wood") mit Sitz in Graz tätig.

Holzbau hat in Russland eine Jahrhunderte alte Tradition. Der neue Holzbau wird jährlich mit einem Holzbaupreis gewürdigt. Die Siegerprojekte, die in unterschiedlichen Kategorien von "private house" bis "new objekts" mit dem Archiwood-Preis am 29. Mai 2012 ausgezeichnet wurden, sind überwiegend von jungen ArchitektInnenteams realisiert worden.

Nussmüller und Boiger haben in drei Tagen Architekturbiennale und ARCHIWOOD-Holzbaupreis nicht nur aktuelle Einblicke in die russische Architektur erhalten und sich von der Qualität des Holzbaus vor Ort überzeugen, sondern auch Kontakte knüpfen und Österreich als Holzbauland positionieren können. In einem Vortrag betonte Nussmüller die Aspekte ökologischen Bauens, die kurzen Bauzeiten in Holzbau und Möglichkeiten der industriellen Vorfertigung am Beispiel der Brettsperrholzplatten.

Mit der Überzeugung, dass die österreichische Holzbau-Expertise in Russland gefragt sei und mit Plänen für den weiteren Wissensaustausch beider Länder, die bis zu einer gemeinsamen Ausstellung reichen, kehrten sie nach Graz zurück.

 

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Mon 25/06/2012

Artikelempfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt:

Buchempfehlung:

Kommentar antworten