Gutachterverfahren Graz, Korösistraße

Die neuen Eigentümer des GAK-Casino-Stadions in der Körösistraße, die GWS Bau- und Verwaltungsgesellschaft m.b.H. und die SOB Bauträger GmbH, haben ein städtebauliches Gutachterverfahren zur Erlangung von Bebauungsvorschlägen für eine
Wohnbebauung in Graz, Körösistraße, Grundstück Nr. 309/2 ausgeschrieben.

Nach einer Überarbeitung wurde aus 4 eingereichten Entwürfen das Projekt von Arch. Neuwirth einstimmig (7:0) als Sieger ausgewählt.

Weitere Teilnehmer waren:
_ Arch. DI Gerhard Kreutzer, Graz
_ spado architects ziviltechniker keg: DI Helmut Rainer-Marinello und DI Harald Weber, St. Veit an der Glan
_ Arch. DI Heinz Spuller, Graz

Jurymitglieder:
Stadtbaudirektor DI Mag. Bertram Werle
Mag. Gerhard Uhlmann, Büro LR Seitinger
OBR DI Johann Tatzl, Abt. 15
DI Angelika Lingenhöle-Kohlbach, Stadtplanungsamt Graz
Arch. DI Ernst Giselbrecht, Juryvorsitzender
Dir. Fritz Gande, SOB
Ing. Josef Hoffmann, GWS

Vorprüfer:
Architekt DI Dr. techn. Georg Plankensteiner, Graz

Nachdem der GAK mit Ende des Jahres in sein neues Trainingszentrum in die Weinzöttlstraße übersiedelt, steht einer raschen Umsetzung des Projektes von Arch. Michael Neuwirth nichts mehr im Wege.
Geplanter Baubeginn: Anfang 2005
Fertigstellung: voraussichtlich Ende 2006
Beschreibung:

Insgesamt werden ca. 130 bis 140 Wohnungen errichtet.
Geplant ist eine in insgesamt 4 Wohnhöfen gruppierten Wohnhausanlage mit großzügigen Terrassenflächen und Eigengärten. Ein ausgeklügeltes Verkehrssystem mit einer Einfahrt direkt an der Tiefgarage und einer unterirdischen Verbindung für sämtliche PKW-Abstellplätze gewährleistet einerseits eine verkehrsfreie Siedlungsanlage, andererseits direkte Zufahrtsmöglichkeiten unterirdisch zu jedem Wohnhaus. Von der Tiefgarage werden wiederum sämtliche Wohnungen über Lifte erschlossen.

Verfasser/in:
GAT Graz Architektur Täglich

Datum:

Thu 24/06/2004
Kommentar antworten