obere_mariahilferstrasse_istzustand.png
Mariahilferstraße südlich des Lendplatzes, Istzustand. Foto: Wolfgang Wehap
©: Stadt Graz - Abteilung für Verkehrsplanung

_Rubrik: 

Bericht
Graz, Lendplatz Süd – NEU

Der Grazer Lendplatz erfährt im Frühjahr 2021 bei der Verkehrsorganisation eine Neugestaltung und viele Verbesserungen: Rund um den Marktbereich gibt es künftig eine Einbahn, die Stockergasse wird Fußgängerzone (FuZo) und die Mariahilferstraße bis zur Ökonomiegasse Begegnungszone (BeZo). Mit dem Finanzbeschluss des Gemeinderates am 17. Dezember 2020 über € 620.000 soll nun der Mix an verkehrsberuhigenden Maßnahmen – Einbahn, FuZo, BeZo und verbesserte Radverkehrsführung – in Umsetzung gehen.   

Am Anfang stand der Wunsch, den Durchzugsverkehr zu reduzieren, im westlichen Marktbereich eine Entflechtung des Fuß- und Radverkehrs zu erreichen und insgesamt die Aufenthaltsqualität zu erhöhen. Unter Federführung der Abteilung für Verkehrsplanung wurde ein Planungsprozess in Abstimmung mit dem Bezirksrat gestartet, AnwohnerInnen, Gewebetreibende und Wirtschaftskammer wurden eingebunden. Die Datenerhebung sowie Varianten- und Detailplanung wurden mit Hilfe des Ingenieurbüros verkehrplus bewerkstelligt, die Stadtplanung konzipierte die Ausgestaltung und schlussendlich begutachtete die Altstadtsachverständigenkommission, ob Möblierung, Markierungen und Farben den optischen Kriterien entsprechen.

Maßnahmen

  • Der Verkehr wird als Einbahn im Uhrzeigersinn um den südlichen Platzbereich (Markt) geführt. So ergibt sich die Möglichkeit, den Radverkehr an der Kreuzung Volksgartenstraße nach Süden Richtung Mariahilferstraße abgesetzt vom Gehsteig auch gegen die Einbahn zu führen und die Querungssituation zu verbessern. Der hier sehr schmale Gehsteig wird verbreitert.
  • Die Mariahilferstraße südlich des Lendplatzes wird bis zur Ökonomiegasse Begegnungszone. Es gilt Tempo 20, die Fahrbahn wird schmäler und Bodenmarkierungen bzw. farbige Flächen, Bäume und Sitzmöbel sorgen für eine verschwenkte Führung der Fahrgasse. Ladezonen bleiben erhalten, rund 20 Zone-Parkplätze entfallen.
  • Die im Bereich der Begegnungszone eingesetzte Möblierung besteht aus Pflanztrögen und Sitzmöbeln; sie wurde von Architekt Norbert Müller entwickelt und ist bereits in anderen Gestaltungen (z.B. Schmiedgasse) in ähnlicher Weise umgesetzt worden. Zusätzlich zu den Pflanztrögen kommen sieben dauerhafte Baumneupflanzungen, die u.a. der Beschattung dienen. Neu ausgeführt wird auch ein attraktiver Durchgang am südlichen Ende der Häuserzeile hin zur Josefigasse.  
    (Text: Wolfgang Wehap, redaktionell gekürzt)

Verfasser / in:

Stadt Graz - Abteilung für Verkehrsplanung

Datum:

Wed 13/01/2021

Terminempfehlungen

Infobox

Graz, Lendplatz Süd – NEU

Mix an verkehrsberuhigenden Maßnahmen: Einbahn, FuZo, BeZo und verbesserte Radverkehrsführung wird im Frühjahr 2021 realisiert.

.

Kontakt:

Kommentar antworten