dieses buch hat einen Marktpreis von €28
Superflex: Dieses Buch hat einen Marktpreis von €28.
©: Marlene Liska

_Rubrik: 

Publikation
Dieses Buch hat einen ehrlichen Preis von €150.
Publikation von Superflex im Rahmen der Ausstellung "Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami"

Als Konsument*in ist es in den meisten Fällen unmöglich nachzuvollziehen unter welchen Bedingungen ein Produkt hergestellt wurde. Der Preis ist diesbezüglich nicht immer aussagekräftig und läßt auch nicht zwingend Rückschlüsse auf die Qualität der Ware zu. Wie entsteht ein Preis? Dabei spielen Produktionsort, Arbeitsbedingungen, Auflage, Zwischenhändler, Gewinnspannen aber auch der Vergleich mit Mitbewerber*innen eine Rolle, um nur ein paar Aspekte zu nennen. Gütesiegel versuchen diesem Problem der Intransparenz entgegenzuwirken.

Die dänische Künstlergruppe Superflex macht die komplexe Frage nach Wert sichtbar, indem sie die Publikation, die anlässlich der Ausstellung SUPERFLEX. Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami erschienen ist, zu drei verschiedenen Preisen mit drei entsprechenden Covers anbietet und die potentiellen Käufer*innen vor eine ethische Entscheidung stellt. 

Dieses Buch hat einen Billigpreis von €9.
Dieses Buch hat einen Marktpreis von €28.
Dieses Buch hat einen ehrlichen Preis von €150.

In diesem Fall ist der Preis durch die zusätzlichen Informationen sehr aussagekräftig und Superflex bindet so die Konsument*innen in einen Reflexionsprozess über Produktionsbedingungen, Kapitalismus und persönliches Kaufverhalten ein.

Gleichzeitig wirft dieses Konzept aber auch die Frage nach sozialer Gerechtigkeit auf. Kann z.B. ein/e mittellose/r Kunststudent*in ein Exemplar um 9 €  mit reinem Gewissen erwerben? Oder steht einem der Besitz nur dann zu, wenn der “ehrliche Preis”, der Aufgrund der sozial und ökologisch fairen Herstellung zustande kommt, bezahlt werden kann? Was macht der Zusatz "billig" mit dem Wert oder der Wertschätzung des Exemplars, obwohl der Inhalt bei allen drei Ausgaben ident ist?

Es wird interessant sein, zu erfahren, wie sich die Käufer*innen entschieden haben.

----

Superflex hat im Rahmen eines Fünfjahresplans seit 2017 Projekte im Kunsthaus Graz umgesetzt, die sich mit kapitalistischen Ökonomien beschäftigen.

Der Zyklus begann mit C.R.E.A.M., dem Fetisch-Bankomaten im Herzen des Kunsthaus-Foyers. 2018 realisierten SUPERFLEX den Free Shop, 2019 wurde Number of Visitors (mit Jens Haaning) über dem Haupteingang realisiert, 2020 folgte Lost Money/Handful. Diese Projekte thematisieren die Fetischisierung des Geldes, den Verfall von Werten, die Umkehrung von Geldtransaktionen und nicht zuletzt die ökonomischen Bedingungen und Kriterien, denen Kulturinstitutionen heute unterworfen sind.

Den Abschluss des Zyklus bildet eine Einzelausstellung mit dem Titel Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami im Jahr 2021.

Die Publikation ist kein reiner Ausstellungskatalog. Neben Ansichten und Beschreibungen zu den Werken, die im Rahmen von SUPERFLEX. Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami zu sehen sind, bietet das Buch ein ca. 40-seitiges Glossar zu Schlüsselbegriffen wie Anthropozän, Desaster/Katastrophe, Gier, Kapitalismus, etc., die für die Künstlergruppe in der Auseinandersetzung mit Wertesystemen relevant waren und stellt diese damit in einen größeren diskursiven Kontext. Darüber hinaus spannt die Herausgeberin Barbara Steiner einen Bogen von den ersten Arbeiten 1998 bis in die Gegenwart.

Die Ausstellung ist noch bis zum 13.03.2022 im Kunsthaus Graz zu sehen.
Die Publikation ist im Kunsthaus-Museumsshop sowie online unter cs@bcmuseumsshop.at erhältlich.

Herausgegeben von Barbara Steiner
Erschienen im VfmK Verlag für Moderne Kunst
Sprachen: Deutsch und Englisch.
ISBN: 978-3-903572-75-1 (Billigpreis)
978-3-903572-76-8 (Marktpreis)
978-3-903572-77-5 (Ehrlicher Preis)
152 Seiten
Preis: 9,00 € / 28,00 € / 150,00 €

.

 

Verfasser / in:

Redaktion GAT

Datum:

Wed 02/03/2022

Terminempfehlungen

Infobox

Dieses Buch hat einen ehrlichen Preis von €150.

Abschließend zu dem Fünfjahresplan der dänischen Künstlergruppe SUPERFLEX mit dem Kunsthaus Graz ist eine Publikation erschienen, die das Wertesystem erneut in Frage und die Konsument*innen vor eine ethische Entscheidung stellt.

.

Die aktuelle Ausstellung Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami ist noch bis 13.03.2022 im Kunsthaus Graz zu sehen.

Die Publikation ist im Kunsthaus-Museumsshop sowie online unter cs@bcmuseumsshop.at erhältlich.

.

 

Kontakt:

Kommentar antworten