_Rubrik: 

WB-Ankündigung
Das beste Haus 2018

In Kooperation mit den regionalen Architekturinstitutionen – koordiniert vom Architekturzentrum Wien – und mit Unterstützung des Bundeskanzleramtes werden in jedem Bundesland Einfamilienhäuser gesucht. Für Das beste Haus. Architekturpreis 2018 zugelassen sind auch Erweiterungen, Umnutzungen oder Aufstockungen von Einfamilienhäusern.

Prämiert werden herausragende Beispiele von Alltagsarchitektur: von der Neuinterpretation traditioneller Bauformen und Typologien, vom intelligenten Materialeinsatz, vom verantwortungsvollen Umgang mit der umgebenden Landschaft über optimierte Energiekonzepte bis hin zu sinnlichen und haptischen Qualitäten eines Baus. Gesucht sind Eigenheime, die einen positiven Beitrag zur Steigerung der Bau- und Wohnkultur leisten.

"Im Sinne der Demokratisierung der Architektur spielt das Einfamilienhaus eine wichtige Rolle. Baufrauen oder Bauherren setzen sich oft erstmals mit architektonischen Fragestellungen auseinander. Dabei hilft der Architekturwettbewerb Das beste Haus mit Best-Practice-Beispielen. Die kreative Umnutzung von Bestandsgebäuden wird dabei übrigens immer wichtiger. Das entspricht eher einem ökologischen Lebensstil, als ein neues Haus auf die grüne Wiese zu setzen.“ (Angelika Fitz, Direktorin Az W)

Die Qualität der in den letzten Jahren eingereichten Projekte und das mediale Echo beweisen, dass dieser Preis nachhaltig die Initiativen rund ums Eigenheim antreibt und in der bestehenden und weiteren Bebauung der Landschaft neue Anregungen für Einfamilienhäuser generiert werden können. Diese sind mit ihrer architektonischen Qualität Vorbild für künftige Häuselbauer und dienen der Verankerung moderner, zeitgenössischer Architektur in Österreich.
Obwohl oder gerade weil das Einfamilienhaus eine verhältnismäßig kleine Bauaufgabe ist, bietet sie oft für junge ArchitektInnen die erste Gelegenheit, einen Bau realisieren zu können. In diesem Sinne soll mit Das beste Haus. Architekturpreis 2018 auch wieder junge, engagierte Architektur gefördert werden.

Eine Fachjury – bestehend aus neun renommierten Fachleuten – die von den neun Architekturinstitutionen aus den Bundesländern entsandt werden, ermittelt pro Bundesland das jeweils beste Objekt, sodass am Ende neun gleichwertige Siegerobjekte feststehen. Auch beim diesjährigen Preis können die Besucher von www.dasbestehaus.at ihren persönlichen Favoriten wählen und tolle Preise gewinnen.

Einreichfrist – 02.10.2017

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Thu 03/08/2017

Das könnte Sie auch interessieren

Infobox

Architekturpreis
Das beste Haus 2018
Ausschreibung

Ein- & Zweifamilienhäuser, Erweiterungen, Umnutzungen ab 2014

Einreichen bis 02.10.2017

Kontakt
Katharina Ritter, Az W
Projektkoordination

Kommentar antworten