_Rubrik: 

Bericht
Auszeichnung für steirische Architekturproduktion

Architekturpreis Das beste Haus 2011
In Kooperation mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, dem Architekturzentrum Wien und unter Mitarbeit der regionalen Architekturinstitutionen in den Bundesländern sucht die Bausparkasse der österreichischen Sparkassen alle zwei Jahre die besten Einfamilienhäuser Österreichs. In diesem Jahr wurden herausragende Beispiele von Alltagsarchitektur ausgezeichnet.
Die Fachjury für Das beste Haus 2011, unter dem Vorsitz von Marion Kuzmany (Architekturzentrum Wien), war besetzt mit je einer Vertreterin bzw. einem Vertreter für die neun Architekturinstitutionen aus den Bundesländern. In einem ersten Durchgang wählte die Jury aus 128 Wettbewerbsbeiträgen die besten 31 Einfamilienhäuser, aus denen dann in der zweiten Bewertungsrunde die neun Bundesländersieger hervorgingen.

Am Abend des 04. Mai 2011 erfolgte im Az W die feierliche Preisverleihung. In der Steiermark wurde das Haus F. von Arch. DI Gerhard Mitterberger ausgezeichnet. Die Steirer Arch. DI Dr. Michael Homann & Studio WG3 erhielten einen Preis für den Umbau eines Dreikanthofs im burgenländischen Ollersdorf.

Haus F - "Erste Reihe fußfrei" (Zitat Gerhard Mitterberger)
Das Haus F., welches 2006 unter Federführung des Architekten Gerhard Mitterberger errichtet wurde, befindet sich in der Nähe von Graz. Durch seine Hanglage verfügt es über einen herrlichen Ausblick in das Murtal. „Die Materialien – Lärche im Außenbereich, Fichten-Brettschichtholz als Tragkonstruktion, Sichtbeton, schwarzgestrichener Stahl und das elegante, geheimnisvolle, dunkle, fein gemaserte japanische Kirschenholz – stehen mit dem Naturraum in heiterer Spannung. Glas hüllt das Wohnhaus während der Wintermonate klimatisch ein. Im Sommer lassen sich große Teile der Fassade aufschieben und verwandeln das Haus in eine Laube, in der man das unglaubliche Landschaftspanorama genießt.“, beschreibt Arch. DI Dietger Wissounig, der für das HDA Graz in der Wettbewerbsjury vertreten war, die Qualitäten des Hauses.

HGO 15 Hofgebäude Ollersdorf - Das beste Haus im Burgenland
Studio WG3, ein junges, vierköpfiges Architektenteam aus Graz zeichnet gemeinsam mit dem Architekten Michael Homann für die Revitalisierung und den Umbau eines typischen burgenländischen Dreikanthofes verantwortlich. Der Umbau, der vor allem durch den Einsatz von Sichtbeton spürbar wird, beschränkt sich auf Westfassade und Innenraum, die eigentliche Grundfläche des Hofes wurde nicht verändert. "Die spielerische Interpretation der alten Formen zeugt vom Selbstbewusstsein der jungen Architekten, mehr aber von ihrer hohen Sensibilität für den Ort. Behutsam in die Umgebung eingebettet, gruppieren sich Alt und Neu wie selbstverständlich zusammengewachsen um einen Innenhof mit höchster Qualität. Das raue Äußere des Gebäudes wird im Inneren konsequent fortgesetzt und steht dort im spannenden Dialog mit hochauflösenden Details – in Summe ein vorbildliches Ergebnis.“, schwärmt Architekt Erich Kugler - für den Architektur RaumBurgenland in der Jury - von dem ausgezeicheten Projekt.

Die weiteren Preisträger im Überblick

KÄRNTEN
Preisträger: Haus SUS
Planung: Ogris + Wanek Architekten

NIEDERÖSTERREICH
Preisträger: Villa Martinstraße
Planung: Hertl.Architekten ZT GmbH

OBERÖSTERREICH
Preisträger: Haus S
Planung: Kienesberger Schröckenfuchs Architektur

SALZBURG
Preisträger: Kobe Haus
Planung: LP Architektur ZT GmbH

TIROL
Preisträger: Haus SF1
Planung: Fügenschuh Hrdlovics Architekten

VORARLBERG
Preisträger: Haus Strauss
Planung: DI Bernardo Bader

WIEN
Preisträger: Haus Mexico
Planung: pichler.architekt[en]

NOMINIERUNGEN // DAS BESTE HAUS 2011

_ BURGENLAND:
Haus MX3, Gols / ad2 architekten
Haus S/P, Mattersburg / p!² architektur
_ KÄRNTEN:
Haus H, Seeboden / Wildrich Hien Architekten
embedded house, Villach / Holodeck Architects ZT GmbH
Haus am Hang, Klagenfurt / DI Reinhold Wetschko
_ NIEDERÖSTERREICH:
Streckhof reloaded, Zellerndorf / franz zt GmbH
Zubau FLAG, Fahndorf / propeller z
_ OBERÖSTERREICH:
Haus 32x6, Grieskirchen / Wolf Architektur
Badehaus S. am Attersee / Luger & Maul ZT-Ges. OG
Haus Weishäupl, Wartberg a.d. Krems / Hertl.Architekten ZT GmbH
_ SALZBURG:
Energieautarkes Wohnen, Salzburg / Lechner Architekten
Haus Kramer, Radstadt / LP architektur ZT GmbH
_ STEIERMARK:
Haus InSideOut, Pischelsdorf / Arquitectos ZT
Haus Weinberg 12, Fehring / DI Eckehart Loidolt
_ TIROL:
Haus Mupf, Schwaz / DI Thomas Groser, DI Nina Hambrusch
Haus p-d, Mieming / DI Anton Höss
Haus für zwei Freundinnen, Aldrans / Arge M. Mair, H. Flotzinger, C. Bortolotti
_ VORARLBERG:
Errichtergemeinschaft Frühlingsstraße, Wolfurt / Christoph Kalb
Haus Germann, Feldkirch / marte.marte architekten
Raumschicht Sütten, Hittisau / DI Bernardo Bader, Prof. Roland Gnaiger
_ WIEN:
Haus Elise, Wien 23 / synn architekten
Haus SZ, Wien 17 / OP Architekten ZT GmbH

AUSSTELLUNG // DAS BESTE HAUS 2011

Ausstellungsort: Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, im MQ, 1070 Wien
Ausstellungsdauer: bis 23. Mai 2011
Öffnungszeiten: täglich 10.00–19.00 Uhr

Die Qualität und Vielfalt der ausgezeichneten Objekte sollen im Sinne von best-practise-Beispielen zukünftigen BauherrInnen Anregungen und Impulse für ihre eigenen Bauvorhaben liefern. Aus diesem Grund werden die Siegerhäuser in den österreichischen Sparkassen, in deren wohn2-Centern und an weiteren ausgewählten Plätzen im Rahmen von Veranstaltungen gezeigt werden.
Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.

Verfasser / in:

Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich

Datum:

Fri 06/05/2011

Artikelempfehlungen der Redaktion

Infobox

Am 04.05.2011 wurde im Az W der Architekturpreis Das beste Haus 2011 verliehen. In der Steiermark wurde das Haus F. von Arch. DI Gerhard Mitterberger ausgezeichnet. 

Kommentar antworten