Gruppenfoto
Gruppenfoto
©: Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz
_Rubrik: 
Ausstellung
Sun 31/05/2015 11:00am - 13:00pm
Schaumbad: Tag der offenen Tür 2015
Graz

Die KünstlerInnen des Schaumbades laden zum Art Brunch im Bad, sowie zu Atelierbesuchen zum Tag der offenen Ateliertüren ein: Als Beitrag zum Tag der offenen Ateliertüren geben KünstlerInnen von 10:00 – 21:00 Uhr Einblick in ihre Ateliers.

Art BRUNCH IM BAD #3: Gruppenfoto
Launch des Fotografie-Stammtisches von Martina Edelmüller, Gudrun Lang, Stefan Lozar, Ralph König.
Cedes, Cesar Collazo, Elisabeth Gschiel, Keyvan Paydar und Eva Ursprung zum Tag der offenen Ateliertüren ihre Arbeitsräume, von 11:00 – 13:00 Uhr präsentieren und diskutieren Gruppenfoto gemeinsam mit KollegInnen Fotografien und leiten damit den Fotografie-Stammtisch ein:

Beim dritten Art Brunch im Bad startet die Fotogruppe Gruppenfoto ihren Fotografie-Stammtisch. Damit soll im Schaumbad eine zweite regelmäßige Gesprächsrunde etabliert werden, die sich einmal im Monat zum Gedankenaustausch trifft. Die eingeladenen FotografInnen präsentieren bei dieser Auftaktveranstaltung Beispiele ihrer Arbeiten und stellen sie zur Diskussion.
Ab ca. 13:00 Uhr sind alle am Stammtisch interessierten FotografInnen eingeladen, in kleiner Gesprächsrunde zum Aufbau dieses Formats beizutragen.

Gruppenfoto nutzt ein mechanisches Instrument, den Fotoapparat, um aus subjektiver Sicht ein Abbild der Realität zu schaffen. Diese Realität kann auf konzeptionelle Weise entstehen oder Momentaufnahme der jeweiligen Sicht des Künstlers sein. Diese Subjektivität im Rahmen einer gemeinsamen Diskussion retrospektiv und prospektiv zu untersuchen soll Gegenstand der gemeinsamen Treffen werden: "Wir wollen neue kreative Kraft schöpfen, Input & Output-Möglichkeit schaffen, unsere Fotoarbeiten zeigen und dadurch Vernetzung und Synergien erzeugen.“

Das Medium Fotografie ist Teil eines technischen Alltags geworden, wenn auch seine theoretische und ästhetische Bewertung immer wieder Probleme macht. Auch wenn ein Foto in seiner Aussage banal erscheint, kann es dennoch Träger von tieferen Bedeutungen sein. Den tieferen Bedeutungen und subtilen Affinitäten der unterschiedlichen Arbeiten wollen wir uns sowohl kunsttheoretisch als auch subjektiv, auf jeden Fall aber für konstruktive Kritik offen, in einer entspannten Diskussionsrunde annähern.

Veranstaltungsort
Kommentar antworten