_Rubrik: 
Tagung –lang
Thu 15/10/2015 18:00pm - Sat 17/10/2015 17:00pm
ÖGFA: Kritik oder Krise
anlässlich 50 Jahre ÖGFA
Wien

Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Architektur in Kooperation mit Umbau, Zeitschrift für Architektur / Theorie der Praxis

PROGRAMM

Donnerstag 15.10.2015
Wiener Planungswerkstatt Wien, 1010 Wien, Friedrich Schmidt Platz 9
im Rahmen von VIEWIEN, Architektur entdecken

18:00: Kritik und Stadt, Fokus: Wien Teil I

  • Ernst Beneder, Architekt, Wien
    Die Falle der Vor- und Nachbilder. Die Vorbild- und Nachwirkung der Kritik. Zur politischen Dimension der Architekturkritik zwischen Gutachten, Wissenschaft, Didaktik und Feuilleton
  • Angelika Psenner, Architektin und Stadtforscherin, Wien
    Stadt Parterre: Wir brauchen neue aussagekräftige Analyse-und Planungsinstrumente!
  • Robert Temel, Forscher, Journalist und Vermittler, Wien
    Für eine reformistische Kritik
  • Gunther Wawrik, Architekt, Wien
    Warum der Turm?

Freitag 16.10.2015
Sigmund Freud Museum Wien, Berggasse 19, 1090 Wien

10:00: Kritik oder Krise
Gabu Heindl, Christina Linortner, Michael Klein, ÖGFA
Zur Tagung

10:30: Architektur und Kritik

  • Matteo Trentini, Accademia di Architettura, Mendrisio
    Die Notwendigkeit der Krise. Manfredo Tafuri zwischen Venedig und Wien
  • Christian Kühn, Technische Universität Wien
    Zur Kritik des 'Kritischen Opportunismus'

12:30: Kritik der Kritik

  • Christian Teckert, Muthesius Kunsthochschule, Kiel
    Spatializing the Discourse: Verräumlichung als Medium der Kritik in der Architektur
  • Ana Jeinic, Technische Universität Graz
    Architektur ohne Zukunft. Zur Kritik des taktischen Designs

15:00: Autonomie oder Heteronomie

  • Ole Fischer, University of Utah
    Architecture out of the Boudoir? The autonomy of architecture and the architecture of autonomy
  • Robert Burghardt, Architekt, Berlin
    Konfrontation mit der Wirklichkeit. Für eine realistische Praxis in der Architektur

17:00: Praxis der Kritik

  • Ruth Sonderegger, Akademie der Bildenden Künste Wien
    Kritik als Beruf
  • Jane Rendell, Bartlett School of Architecture, University College London
    (angefragt)

Samstag 17.10.2015
Sigmund Freud Museum Wien, Berggasse 19, 1090 Wien

10:00: Wer Spricht?

  • Ingrid Sabatier/Stephan Schwarz, ISSSresearch&architecture, Berlin/Nyons
    Akteure und Prozesse selbstorganisierter Stadtproduktion und ihr Einfluss auf formale Stadtentwicklung - Case Study Berlin
  • Stefan Kurath, ZHAW Winterthur
    Idealstadt durch städtebauliche Praxis - Zur Überwindung der Krise von Theorie und Geschichte in Architektur und Städtebau

12:00: Neue Akteure

  • Johannes Puchleitner, INURA Wien
    You don´t have to own apartments to discuss your cities future. Living in them will do.
  • Pelin Tan, Architecture faculty, Mardin Artuklu Üniversitesi
    Architecture after Crisis: Conflict and Resurrection

15:00: Formen der Kritik

  • Waltraud Indrist, Akademie der Bildenden Künste, Wien
    Hans Scharoun und sein Konzept des ,Wohnens' zwischen 1933 und 1945
  • Nina Kolowratnik/Johannes Pointl, Technische Universität Wien
    Fluchtraum Österreich. Räumliche Manifestationen gegenwärtiger Asylpolitik und reglementierte Zustände des Wartens in und um Österreich

17:00: Kritik der Praxis

  • Iva Cukic, Ministarstvo prostora, Belgrad
    Cities für people: Between profit driven urbanization and everyday life
  • Liza Fior, muf architecture/art, London
    Titel: N.N.

Im Anschluss: Diskussion

Veranstalter
Veranstaltungsort
Veranstaltungsort

Terminempfehlungen

Kommentar antworten