Reply to comment

An dieser Stelle auf GAT habe

An dieser Stelle auf GAT habe ich, und nicht nur ich, die zuständigen Stellen, also jene Ämter, die solche Bauvorhaben genehmigen, schon öfter aufgefordert, Stellung zu beziehen und die gesetzlichen Beweggründe und Grundlagen öffentlich zu erläutern, zu erklären, wie es sein kann oder muss, genau solche Baugenehmigungen zu erteilen. Oder zum Beispiel ein neues Stadtteilzentrum in Graz-Waltendorf errichten zu lassen, bei dem die Planung des öffentlichen Raums und des Grünraums offensichtlich niemandem ein Anliegen war und daher jetzt, wo alles mit Asphalt und Beton versiegelt ist, nachgebessert werden soll. Beispiele ließen sich noch zahlreich anfügen. Haben an ihrer Stadtentwicklung interessierte Grazer Bürger und Bürgerinnen nicht das Recht, Aufklärung zu verlangen und zu verstehen, auf welcher Basis und mit welchen Auflagen hierorts private Investments (die beim Beispiel Waltendorf ein Stadtteilzentrum werden sollten) getätigt werden können?
Es wird wieder Schweigen aus dem Walde geben - Hoffnung auf Transparenz und Bürgernähe habe ich nicht mehr, auf offenen Diskurs schon gar nicht.

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten