Reply to comment

Ursachen für die nicht funktionierende Annenstraße?

Ich fürchte, dass die gewünschte Belebung der Annenstraße keine Frage von Gratisfahrt oder Nicht-Gratisfahrt ist.
Der gestalterische Aspekt und Effekt ist hingegen manifest und zwar als grobe, unsensible Fehlplanung, die noch dazu kaum rückgebaut werden und Grazern und Grazerinnen sowie Besuchern und Besucherinnen jahrzehntelang vor Augen und im Weg stehen wird.
Die zweite großangelegte Fehlplanung ist meiner Meinung nach der Shared Space Sonnenfelsplatz. Wozu wurden dafür die kolportierten 700.000 Euro verwendet? Was vorher informell möglich war, ist jetzt in einer formalen Bankrotterklärung von Gestaltung offiziell gemacht - eine unsägliche Ansammlung von wie zufällig im Weg stehenden Einzelteilen. Totale Heterogenität, aber Verbesserung? Stadtraumgestaltung?

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten