Reply to comment

und was ist das jetzt für eine Diskussion?

Also, ich kann beim besten Willen an diesem Projekt keine neuen Qualitäten erkennen. Eine Aneinanderreihung kleiner Kammerln. Und wie es entstanden ist, ist im Endeffekt auch auch egal. Die Frage, die sich stellt ist vielmehr, warum es im einst gepriesenen geförderten Wohnbau heute unmöglich ist zeitgemässe Projekte zu realisieren. Da wird völlig an der gesellschaftlichen Realität vorbeigeplant und gefördert. Vater, Mutter, Kind war einmal. Wer anders als die Architekten soll hier eine Diskussion anzetteln? Vielleicht die Genossenschaften, denn die hinterfragen die Vorgabe der 1.182 EUR Baukosten anscheinend als Einzige. Vielleicht kommt ein Erneuerungsschub ja von dort.

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

CAPTCHA

This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Kommentar antworten