_Rubrik: 
Vortrag
Fr. 31/01/2014 11:00h
TU Graz: Hochschulspitze der ETH Zürich zu Gast
Graz

Die TU Graz intensiviert gezielt die Kontakte mit hervorragenden Institutionen weltweit und hat einen ganz besonderen Gast eingeladen: Der Präsident der ETH Zürich, Ralph Eichler, eröffnet am Freitag, den 31. Jänner 2013 einen Blick auf das Selbstverständnis der Schweizer Spitzenuniversität.
 
Sie hat bislang 21 Nobelpreisträger hervorgebracht, ist in internationalen Hochschulrankings regelmäßig auf Top-Plätzen zu finden und gilt als Vorbild für viele Universitäten weltweit: Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, kurz ETH Zürich, ist mittlerweile eine weltweit renommierte Marke im Universitätsbereich. „Wir freuen uns ganz besonders, dass Ralph Eichler, der Präsident ETH-Zürich, der Einladung an die TU Graz gefolgt ist und in einem Vortrag Einblicke in das Selbstverständnis dieser gleichermaßen erfolgreichen wie faszinierenden europäischen Spitzenhochschule gibt“, betont Harald Kainz, Rektor der TU Graz.
 
Das Selbstverständnis der ETH Zürich
Vortrag von Prof. Dr. Ralph Eichler, Präsident der ETH Zürich

Anschließend lädt Rektor Harald Kainz zu einem Buffet.
 
Ralph Eichler
Ralph Eichler schloss sein Studium der Physik mit einem Doktortitel der ETH Zürich ab. Es folgten Forschungstätigkeiten in den USA, unter anderem an der Stanford University, am Deutschen Elektronen Synchrotron DESY in Hamburg, am Institut für Mittelenergiephysik der ETH Zürich und am Paul Scherrer Institut. 1989 wurde er zum Professor für Physik an der ETH Zürich gewählt. Seine Wissenschaftskarriere führte Eichler nochmals ans DESY, dieses Mal als Leiter der internationalen Kollaboration H1, bevor er 1998 bis 2002 stellvertretender Direktor und 2002 bis 2007 Direktor des Paul Scherrer Instituts (PSI) war. Seit September 2007 ist Ralph Eichler Präsident der ETH Zürich.
Ralph Eichler ist zudem Mitglied der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW) und im AXPO Nachhaltigkeitsbeirat. Ralph Eichler amtiert als Vizepräsident der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS) und ist Vorstandsmitglied von swissuniversities.

Veranstaltungsort
Veranstalter
Kommentar antworten