_Rubrik: 
Ausstellung
Mi. 28/03/2018 15:00h - Sa. 14/04/2018 19:00h
one to ten goes one to one
Mara Novak
Graz

Eröffnung: Dienstag, 27. März 2018, 18.30 Uhr
durch Kulturstadtrat Dr. Günter Riegler
Einführende Worte durch Reinhard Braun, Camera Austria

Für ihre Ausstellung in der Gotischen Halle vermisst Mara Novak zunächst minutiös die Räume und baut Modelle davon in Gips nach, um mit diesen Modellen in einem Wiener Atelier Belichtungsexperimente mit Direktbelichtungen durchzuführen. Dabei werden mit Hilfe von künstlicher Beleuchtung und verschiedener Techniken Anordnungen der Modelle mit Fotopapieren oder mit in Fotoemulsion getränkten Materialien belichtet. In der Ausstellung werden die dabei entstehenden Bilder mit bzw. auf speziell für die Ausstellungsräume gebauten Elementen gezeigt, die zwischen Skulptur und Architektur angesiedelt sind.
Mara Novaks Bilder sind wirklich, sie befinden sich mit uns in einem Raum, mit anderen Materialien in einem Raum, in einem Verhältnis zu diesem Raum und zu uns (wie vorher zur Künstlerin). Sie zeigt uns, dass Fotografie nach wie vor eine materielle Praxis ist, dass Bilder einen konkreten Ort in einem konkreten Zusammenhang – sowohl der Herstellung als auch der Präsentation – besitzen, aus dem sie nicht beliebig entfernt oder der nicht beliebig verändert werden kann. (Reinhard Braun)

Mara Novak lebt und arbeitet in Wien

Die Gotische Halle – Raum für neue Kunst
wird vom Kulturressort der Stadt Graz Künstlerinnen und Künstlern, die auf einen Grazbezug verweisen können und am Anfang ihrer künstlerischen Laufbahn stehen, als Ausstellungsraum kostenlos zur Verfügung gestellt.

Veranstaltungsort
Veranstalter

Empfehlungen der Redaktion:

Kommentar antworten