_Rubrik: 
Ausstellung
Mi. 24/10/2012 19:00h - Mi. 14/11/2012 19:00h
Liberation Art Project
Maribor

Die an sich leicht zu beantwortende Frage, wer Österreich 1945 vom Furor des Nationalsozialismus befreite – Deutsche Wehrmacht oder Alliierte plus Sowjetarmee – ist bei der namentlichen Ausstattung von Kriegerdenkmälern in Österreich noch nicht angekommen – nicht nur im oststeirischen Pöllau. Das Projekt will jedoch keine behördlichen Selbsterkenntnisse ersetzen, sondern mit künstlerischen Mitteln Einsicht und Erkenntnis vorbereiten. Deshalb sind nicht nur österreichische KünstlerInnen beteiligt, sondern auch Angehörige der Befreiungsnationen.
Ein Sonderfall ist die Europ. Kulturhauptstadt Maribor 2012: einer ihrer Ehrenbürger ist immer noch Ottokar Kernstock, während die Musikkapelle Pöllau den umstrittenen Namen im Zuge des Liberation Art Projects ablegte.
 
Ausstellung _ Beteiligte:
Josef Schützenhöfer (A/USA)
Ruth Anderwald + Leo Grond (A)
Joachim Baur (A)
Simon Brugner (A), Foto
Will Contino (USA)
Jure Erzen (SLO), Foto
Emily Hines (USA)
Douglas Hoag (USA)
Andreas u. Renate Meschuh (A), Film
Maja Smrekar (SLO), Video
 
Josef Schützenhöfer kommt zur Eröffnung direkt von seiner Gastprofessur an der Alfred University (NY), wo auch die projektimmanente „Library of Friendship“ aus der Steiermark eingerichtet wurde.

Musik _ Vernissage:
Brass Quintett der Musikkapelle Pöllau
vormals: Kernstock-Kapelle
 
Konzept:
Josef Schützenhöfer, Univ.-Prof. Dr. Klaus Zeyringer, Joachim Baur, Herbert Nichols-Schweiger.

Veranstaltungsort:
Literarni hisi (Literaturhaus) und Freigelände,
Maribor, Vojasniska ulica 12
(letzte Parallelstraße zum Lent)

Veranstalter
Veranstalter
Veranstalter
Kommentar antworten