_taumel._navigieren_im_unbekannten.png
Joachim Koester, Courtesy des Künstlers und Galerie Nicolai Wallner, Kopenhagen
_Rubrik: 
Ausstellung
Fr. 10/02/2017 10:00h - So. 21/05/2017 17:00h
Kunsthaus Graz: Taumel. Navigieren im Unbekannten
Graz

Die erste Ausstellung im Jahr 2017 im Kunsthaus Graz widmet sich dem Taumel. Jenem körperlichen und geistigen Moment der Unsicherheit, der Krise oder der Befreiung, der auch Auslöser und Anlass kreativen Denkens sein kann. Durch den Taumel – so die Ausgangsthese der Ausstellung – gewinnen wir Wissen über unsere Fähigkeiten zum "Navigieren im Unbekannten".
Die Gruppenausstellung ist Teil des seit 2014 laufenden künstlerischen Forschungsprojektes "Dizziness – A Ressource" des Künstler/innenduos Ruth Anderwald Leonhard Grond an der Akademie der bildenden Künste, Wien, das den Begriff des Taumels interdisziplinär – ausgehend vom Medium Film – untersucht: in der Philosophie, Kreativitätsforschung, Kulturwissenschaft, Medizin und der Innovationsforschung.
Gemeinsam mit Katrin Bucher Trantow wählten sie für Taumel. Navigieren im Unbekannten Werke von 27 Künstlerinnen und Künstlern aus, die den Taumel im künstlerischen Schaffen verorten. Darunter sind Arbeiten von Henri Michaux, Ólafur Eliasson, Ann Veronica Janssens, Bruce Nauman, Trevor Paglen, Esther Stocker und Oliver Ressler u. v. m.  

Kuratorinnen: Ruth Anderwald, Katrin Bucher Trantow und Kurator Leonhard Grond

Eröffnung: Donnerstag, 09.02.2017, 19:00 Uhr
Performance Geht's dir gut? mit Christina Lederhaas, Veza María Fernández Ramos

Hinweis: Symposium Agents of Confusion!
Freitag, 10.02.2017, 10:00-19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Empfehlungen der Redaktion:

Kommentar antworten