160915_doublehappiness_ais_web.jpg
©: FORUM STADTPARK
_Rubrik: 
Film
Do. 15/09/2016 20:00h
Forum Stadtpark: Double Happiness
Graz

Filmscreening | Architektur in Serie

Regie: Ella Raidel,
Kamera: Martin Putz
Premiere beim Crossing Europe Filmfestival Linz 2014
75 min.

Unter double happiness versteht man im chinesischen Raum jenes Glück, das sich automatisch verdoppelt, wenn zwei Menschen beschließen, für immer miteinander zu leben. Ella Raidel hat dieses optimistische Bild als Titel für ihren ersten langen filmischen Essay gewählt. Ausgehend von der viel publizierten, aber eher banalen Tatsache, dass „die Chinesen“ in der Nähe der Freien Wirtschaftszone Shenzhen die oberösterreichische Touristenattraktion Hallstatt fast maßstabgetreu nachgebaut haben, wirft Raidel einen sehr präzisen Blick auf das heutige China, völlig unbeeindruckt von den beiden Gegenpolen des aktuellen westlichen China-Bildes, das zwischen atemloser Bewunderung für das „Wirtschaftswunderland“ und platter Kritik an den „politischen Verhältnissen“ wenig Spielraum lässt. (Andreas Ungerböck)

Der Film gewährt einen Blick hinter die Kulissen von Hallstatt und der Entstehung seines chinesischen Immobilienklons anhand paralleler Ebenen des Ausdrucks und der Erzählung. Es sind Gedanken, Lieder und Bilder über kulturelle Authentizität, Chinas Urbanisierung und die Kultur des Kopierens.

Veranstaltungsort
Kommentar antworten