_Rubrik: 
Eröffnung
Do. 27/04/2017 19:00h
Das neue Museum für Geschichte
Graz

Am Donnerstag, 27. April 2017, 19 Uhr eröffnet des neue Museum für Geschichte (vormals Museum im Palais) in der Sackstraße 16, 8010 Graz mit einer Ausstellung und einer Lichtinstallation:

  • Fauth fotografiert. Ein weststeirisches Hof-Atelier
    28.04.–08.10.2017
    Kuratiert von Heimo Hofgartner und Walter Feldbacher
  • Brigitte Kowanz, M
    Lichtinstallation
    Ab 28.04.2017
    Kuratiert von Elisabeth Fiedler

    Unter dem Motto „Kommen Sie zu uns, Ihre Geschichte ist schon da!“ wird das Museum für Geschichte nach einer kurzen Umbauphase neu eröffnet. Damit erfindet sich das Museum im Palais Herberstein neu und vereint nun die Kulturhistorische Sammlung sowie die Multimedialen Sammlungen des Universalmuseums Joanneum unter einem Dach. Das Zusammenspiel der beiden Sammlungen ermöglicht es, das Werden und den Wandel der Steiermark seit dem Mittelalter aus immer neuen Perspektiven zu betrachten. Das Museum für Geschichte präsentiert zum Auftakt die zwei Ausstellungen Gesammelte Geschichte und Fauth fotografiert sowie die Lichtinstallation M von Brigitte Kowanz, die das Museums-Entree mit dem städtischen Erscheinungsbild verbindet.
     
    Gesammelte Geschichte im neuen Schaudepot
    Kuratiert von Bettina Habsburg-Lothringen
    Ausstellungsgestaltung von INNOCAD
    Die Präsentation der Kulturhistorischen Sammlung in Form eines Schaudepots zeigt die Fülle der hauseigenen Bestände als dichte Collage Tausender Objekte: Musikinstrumente, Möbel, technische Geräte, Damen-, Herren- und Kindermoden, Monstranzen, Werkzeug, Kacheln und Büsten, Schlösser, Leuchter und Grabkreuze, Schmuck, Uhren, Fahrräder u. v. m.
     
    Die Multimedialen Sammlungen zeigen Relikte aus vordigitaler Zeit
    Mit ihrer ersten Ausstellung am neuen Standort präsentieren die Multimedialen Sammlungen einen „fotoarchäologischen“ Fund: Fauth fotografiert erinnert an Franz Fauth (1870–1947), der im Bezirk Deutschlandsberg auf dem Bauernhof seiner Eltern ein professionelles Foto-Atelier betrieb. Auf dem dortigen Heuboden fanden Mitarbeiter der Multimedialen Sammlungen im Jahr 2016 Tausende Objekte aus vordigitaler Zeit. Eine Auswahl davon erzählt nun die Geschichte dieser außergewöhnlichen Persönlichkeit und erlaubt Einblicke in die Weststeiermark in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

    Veranstaltungsort

    Terminempfehlungen

    Kommentar antworten