annenviertel_im_nationalsozialismus.png
©: Verein Stadtteilprojekt ANNENViERTEL
_Rubrik: 
Führung
Di. 18/09/2018 17:00h - 19:00h
Das Annenviertel in der Zeit des Nationalsozialismus
Graz

mit Joachim Hainzl (Sozialhistoriker)

Obwohl die großen Umbaupläne der NationalsozialistInnen größtenteils nicht realisiert wurden, hatte die NS-Zeit für die Bezirke Gries und Lend nachhaltige Auswirkungen. So wurden nicht nur in der Annenstraße (die von 1938-45 Krefelderstraße hieß), sondern auch anderen Teilen des Annenviertels Geschäfte jüdischer Geschäftstreibender „arisiert“ oder geschlossen. Zu den damals verfolgten Gruppen zählten aber auch die im Viertel zahlreich vorhandenen Klosterbrüder und -schwestern. Mit Fortschreiten des Krieges wurden die Bahnlinie und die in deren Umgebung angesiedelten Rüstungsbetriebe, immer öfters Ziele alliierter Bomben, die unter anderem am Hauptbahnhof große Schäden verursachten.

Treffpunkt: Griesgasse 8, 8020 Graz, 17 Uhr

Veranstalter

Terminempfehlungen

Empfehlungen der Redaktion:

Kommentar antworten