zt_plannerinnentagfinal_kopie.jpg
PLANERiNNENTAG 2016
©: bAIK - Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
_Rubrik: 
Tagung –kurz
Fr. 22/01/2016 9:00h - 18:00h
bAIK: PLANERiNNENTAG 2016
Leoben

(RAUM)PLANUNG UND JETZT (ERST RECHT)
Kann die Raumplanung gesellschaftspolitische Aufgaben lösen?

Diskurs über die Zukunft der Raumplanung und ihre gesellschaftspolitischen Aufgaben. Welche neuen Strukturen braucht es, und wie können die Interessen einzelner AkteurInnen künftig besser koordiniert werden?

Die Bundesfachgruppe Raumplanung, Landschaftsplanung und Geographie der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten sowie die Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten laden in Kooperation mit der Stadt Leoben und der Steiermärkischen Landesregierung – Abteilung 13 – zum PlanerInnentag 2016 ein.

Siedlungsräume und Kulturlandschaften sind einem ständigen Wandel unterworfen und sind damit auch Abbild der wechselnden Bedürfnisse unserer zunehmend heterogenen Gesellschaft. Wir PlanerInnen versuchen, gegensätzliche Nutzungsansprüche an den Raum abzuwägen, Konflikte zu vermeiden und Entwicklungsprozesse zu begleiten und zu koordinieren.
Planung als gesellschaftspolitische Aufgabe beschäftigt sich vor allem mit den vielfältigen Bedürfnissen der Gesellschaft an die bebaute und unbebaute Umwelt. Die zunehmende Segmentierung der Planung ist dahingehend wenig förderlich. Parallel dazu werden die Planungsaufgaben fachspezifisch differenzierter, juristisch diffiziler und technisch anspruchsvoller, wodurch der Bezugspunkt „Mensch“ immer öfter außen vor bleibt.
Um dieses Ziel zu erreichen, wäre eine ganzheitliche Betrachtung von Raum und Gesellschaft entscheidend, die auch den Menschen und seine persönlichen Ansprüche miteinbezieht.

Die Raumplanung ist derzeit häufiger Kritik ausgesetzt. Probleme wie die Zersiedlung, das Aussterben von Ortskernen oder der Wildwuchs an Handels- und Gewerbezonen werden mit dem Versagen dieser Disziplin verbunden. Und tatsächlich müssen wir vor diesem Hintergrund die bestehenden Instrumente und Konzepte in Frage stellen – ja die gesamte bisherige Methodik und Praxis der Raumplanung überdenken.

Es ist daher an der Zeit, die Raumplanung mit ihren weitreichenden Aufgaben und Funktionen neu aufzusetzen und künftig insgesamt besser in die maßgeblichen Entscheidungsprozesse zu integrieren.

Beim PlanerInnentag 2016 werden wir deshalb spartenübergreifend – mit PlanerInnen, PolitikerInnen sowie VertreterInnen aus Verwaltung und Wirtschaft – über eine Neustrukturierung der Raumplanung diskutieren.

ORT
Falkensteiner Hotel & Asia Spa Leoben, 
In der Au 1, 8700 Leoben.

Anmeldung bis 15.01.2016

Kontakt
Renate Joachimsthaler
Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
1040 Wien, Karlsgasse 9/2
+43 (0) 1 505 58 07 - 31
renate.joachimsthaler@arching.at


Veranstalter
Veranstalter
Veranstalter

Terminempfehlungen

Empfehlungen der Redaktion:

Kommentar antworten