ort-schafft-ort_standbild_300_10jpg.jpg
©: afo architekturforum oberösterreich
_Rubrik: 
Film
Di. 23/02/2016 19:00h
afo: Ort schafft Ort. Film + Diskussion
Linz

afo-Filmabend und Diskussion mit Filmemacher Robert Schabus.

Der Film porträtiert acht Orte und ihre Menschen in Deutschland und Österreich. Er zeigt, wie durch baukulturelles Engagement lebendige Orte entstehen.
Die Strategien unterscheiden sich, doch alle bauen auf Identifikation, Ortskenntnis und den starken persönlichen Bezug der Bewohner zu ihren Dörfern und Städten. Zentral für eine positive Gemeindeentwicklung ist das Engagement und die Einbindung der Menschen vor Ort. Langfristige strategische Planung ist dabei genauso wichtig wie die Förderung qualitätsvoller Architektur und die Gestaltung öffentlicher Räume. Beides hat das Potenzial, die Verbundenheit der Bewohner mit dem Ort zu stärken und die Identität der Gemeinde zu festigen.

Und doch ist es immer auch eine Herausforderung, allen, die sich an den baukulturellen Entwicklungen beteiligen möchten, auf Augenhöhe zu begegnen. Gezeigt wird, wie dieser Prozess gelingen kann, welche Stolpersteine er birgt und was selbst unter erschwerten Bedingungen entstehen kann, wenn die Beteiligten die nötige Ausdauer und Beharrlichkeit haben.

„Das Land“ ist heute geprägt von Gegensätzen – von schrump
fenden Regionen bis zu dynamischen Siedlungsräumen, von Streusiedlungen über Dörfer bis zu Kleinstädten mit urbanem Flair. Wie groß das Potenzial für positive Entwicklungen in diesen so unterschiedlichen Lebensräumen sein kann, davon erzählen die Menschen im Film Ort schafft Ort.

Robert Schabus
geb. 1971 und aufgewachsen in Watschig/Kärnten, ist unabhängiger Filmemacher im hauptsächlich sozialdokumentarischen Bereich.

Ort schafft Ort.
Wie Baukultur Menschen und Orte verändert
Buch, Kamera, Schnitt: Robert Schabus
Recherche: Roland Gruber und Thomas Moser, 2014, 60 min.
robert schabus // film in Kooperation mit Land.Luft – Verein zur Förderung von Baukultur im ländlichen Raum

Veranstaltungsort

Terminempfehlungen

Empfehlungen der Redaktion:

Kommentar antworten